#Duisburg: Verwaltungslügen zu Wettbüros

Dass eine heruntergewirtschaftete Sparverwaltung keinen gute Arbeit leisten kann, versteht sich von selbst, dass man aber wieder besseren Wissens Unwahrheiten von sich gibt ist nicht nachvollziehbar. Ich habe die Verwaltung schließlich bereits oft genug auf geltendes Recht hingewiesen.

Dennoch muss ich in der öffentlichen Niederschrift Bezirksvertretungssitzung Hamborn vom 31.01.2019 auf Seite 55 folgendes Lesen:

5. Gibt es für weiter existierende Betriebe Auflagen, die erfüllt werden müssen?
Konkretisiert in:
[…]
5 . b) Gibt es auf für Wettbüros Auflagen, die erfüllt werden müssen?
[…]
Zu 5 .b) Nein

Fakt ist, für Wettbüros gibt es weitere Auflagen, die erfüllt werden müssen und zwar in Hinblick auf die Abstände zu anderen Wettvermittlungsstellen und zu Schulen bzw. Kindergärten. Hier sind Abstände von 200 m einzuhalten. Zumindest diese Auflage ist mir bekannt und auch, dass sich die Stadt Duisburg nicht daran hält.

Es verwundert warum hier etwas anderes behauptet wird. Hofft man durch wiederholte Lügen daraus eine Wahrheit zu machen? Irgendwann wird es hier bestimmt Klagen geben.

Und man stellt sich natürlich die Frage, wie glaubwürdig andere Behauptungen der Verwaltung sind.

Veröffentlicht unter Duisburg, Grundrechte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

#EarthHour ist ein Witz – #EndCoal

Schon seit Jahren werden die Lichter für einen Stunde abgeschaltet, um das Gewissen zu beruhigen.

Die Earth Hour ist ein Witz, den man sich auch sparen könnte. Nein sogar sparen müsste, weil es zu vielen Stellen die möglich gibt so zu tun, als würde man etwas tun, während man an den Stellen, wo handeln notwendig ist weiterhin nur verzögert.

Inhaltsleere Symbole nützen niemanden etwas.

Echter Klimaschutz ist nicht nur eine Stunde im Jahr, sondern durchgehend, so oft und viel einem möglich ist.

Das es nicht ernst gemeint ist, sieht man beispielsweise bei Behörden und anderen öffentlichen Einrichtungen, die nicht einmal einen simplen Duplexdruck nutzen, um Papier zu sparen.

Veröffentlicht unter Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

#Fluglärmnews: Immer dieses Gestänker gegen meinen Lieblingsflughafen #BER

Warum wir der Flughafen BER eigentlich immer nur so negativ dargestellt?

Ich verstehe das nicht man könnte doch auch mal das positive hervorheben.

So ist dieser Flughafen extrem leise, weil kaum Starts und Landungen erfolgen. Auch gibt es keine langen schlangen an den Sicherheitskontrollen. Es gibt nicht einmal Sicherheitskontrollen. Man kommt einfach überall hin. Es gibt keinerlei Gedrängel und auch keine Staus an den Zufahrten.

Es ist natürlich nicht so schön für Tegel, wo die Bevölkerung leidet, aber irgendwas zum meckern gibt es ja immer. Und was den Brandschutz in BER angeht, so könnte man sagen, dass der an den meisten anderen Shoppingmalls mit Flugbetrieb deutlich schlechter ist, weil der sicherlich nicht auf aktuellen Stand ist.

Veröffentlicht unter Fluglärm, Grundrechte, Umweltschutz | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

#Wahlwerbung für die #SPD – #SägeParteiDuisburg

Um der SPD einen Anschluss an die großen Erfolge der Vergangenheit zu ermöglichen, wie Abschaffung des Baumschutzes oder dem Flächenfraß für Billigarbeitsplätze, hier mal ein wenige Unterstützung. Schließlich sollte man als Demokrat nach dem großen Erfolg von gestern für die CDU, die SPD nicht vernachlässigen.

Ich drücke die Daumen, dass ihr die wohlverdiente Quittung bekommt.

Und hier noch ein Oldie:

Veröffentlicht unter Aus der Region, Duisburg, Klimaschutz, Lokalpolitik, Politik, Umweltschutz | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

#Fluglärmnews: Pannenwartung durch #Lufthansa? – #Absturz #Bundeswehr

Abstürze und Probleme bei der Flugbereitschaft der Bundeswehr waren in den letzten Wochen häufiger in den Medien. Scheinbar liegt es nicht an der Flugbereitschaft, sondern der an die Wirtschaft ausgelagert Wartung.

Da stellt sich natürlich die Frage, wo noch alles zu wenig wert auf eine ordentliche Wartung gelegt wird. Ich mein wenn Sparen auf Kosten der Sicherheit bei Boeing zu abstürzen führt und dies auch bei der Wartung der Lufthansa der Fall sein sollte, können wir von Glück reden, dass es nicht mehr Probleme gibt. Ob hier wohl das zuständige Amt einschreitet? Vermutlich nicht, weil es dem Verkehrsministerium untersteht, wo das Grundgesetz nichts wert zu sein scheint, denn freie Fahrt/freier Flug geht da vor der Gesundheit.

Veröffentlicht unter Fluglärm, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Umweltschutz | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

#Duisburg: Klimaschutz durch Ampelschaltung und Zebrastreifen am Bahnhof, GO §24-Antrag

Ein Antrag meinerseits, um endlich mal etwas gegen diese Situation am Bahnhof zu tun, dass man wertvolle Zeit verliert.

Sehr geehrte Mitmenschen*,

für mit ÖPNV Pendelnde hat sich die Situation seit dem Umbau des Bahnhofvorplatzes und der Verlagerung der Haltestellen zum Bahnhof nicht wirklich verbessert.

Wenn man sich streng nach StVO richten würde, bräuchte man von der Haltestelle Tonhallenstraße am Hoisthochhaus, bis zum Bahnhofsvorplatz mehr als 5 Minuten.

Eine Förderung von ÖPNV sieht anders aus.

5 Minuten heißt, dass man wegen der Verspätungen im ÖPNV Anschlüsse verpasst oder zu gefährlichem Verhalten animiert wird.

Grund dafür ist eine schlecht abgestimmte Ampelschaltung und eine völlig unsinnige Ampel.

Die Ampel über die Mercatorstraße zeigt für Pendelnde nach Ausstieg aus dem Bus meist rot an oder springt auf rot um. Dadurch entstehen unnötige Wartezeiten, welche die ÖPNV-Nutzung in ihrer Attraktivität vermindern. Ferner muss nach dem überqueren der Mercatorstraße noch ein Zuweg zum Parkplatz überquert werden. Hier benötigt es einen Zebrastreifen, was zugleich dazu führen würde, dass die Ampel parallel zur Mercatorstraße eingespart werden kann, da diese nicht benötigt wird. Hier wird zudem Strom verschwendet.

Wer ÖPNV fördern möchte, muss auch die richtigen Rahmenbedingungen schaffen, die Wartezeiten und Zeitverschwendung vermeidet.

Es wird deswegen eine Anpassung der Ampelschaltung zugunsten des ÖPNV und die Anlage eine Zebrastreifens über den Zuweg zum Parkplatz beantragt. Der Zebrastreifen sollte an der Stelle liegen, welche die kürzeste Verbindung zwischen Bahnhofseingang und Ampel darstellt.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

(* Aus Respekt vor allen Geschlechtern, verwende ich eine geschlechtsneutrale Anrede.)

Veröffentlicht unter Duisburg, Finanzlage, Klimaschutz, Umweltschutz | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

#Wahlwerbung für die #CDU – #CohleDurchUnsinn #Glyphosat #Cohle

Habe beschlossen die CDU dabei zu unterstützen weniger Stimmen zu bekommen.

Deshalb hier mal die „Zehn Gebote der CDU“, abgeleitet aus dem Verhalten:
1. Vergifte deinen Nächsten, wie dich selbst.
2. Wachstum ist alles.
3. Die Klimakatastrophe wird ausgesessen und wenn wir dabei ersaufen.
4. Was zählt schon Tier- und Menschenwohl, Hauptsache die Würstchen sind billig.
5. Unsere tägliches Glyphosat gib uns heute.
6. Das Tempolimits Menschenleben retten würden geben wir nicht zu, dazu macht rasen viel zu viel Spaß.
7. Kirchen bedeuten uns nichts, solange die Cohle stimmt oder Cohle drunter liegt.
8. Unsere Entscheidungen treffen wir sorgfältig nach der Lobby, die am meisten bezahlt.
9. Mit Terrorabwehr begründen wir jeden Scheiß, außer Klimaschutz
10. Der Mann gebietet über den Bauch der Frau, deshalb darf keine Werbung für Schwangerschaftsabbrüche gemacht werden, außer diese kommt von der Zigarettenindustrie.

In diesem Sinne wünsche ich wenig Erfolg bei den kommenden Wahlen.

Veröffentlicht unter Aktuelles, Allgemeines, Humor, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar