#Duisburg: Ursache für LKW in Hochfeld – #Subventionstangente #Osttangente #Duisport #Logport #SPD #CDU

In den Medien behaupten SPD und CDU regelmäßig, dass die LKW-Probleme im Wohnbereich sich durch eine „Osttangente“ genannte Subventionstangente für Duisport lösen ließen. Dies ist belegbar nicht wahr.

Im Rahmen einer kleinen Entfernungsanalyse stellte ich fest, dass die Osttangente hier ein erheblicher Umweg wäre.

Martin Linne behauptete, dass Karl-Jarres-Straße und Rheinhausestraße der einzige Weg zu A59 wäre. Die LKW biegen an der Kreuzung Düsseldorfer Straße/Karl-Jarres-Straße überwiegend in die jeweils andere ab. Das heißt die LKW fahren zur Auf-/Abfahrt als Verlängerung der Heerstraße. Die Auffahrt ist nur in Richtung Norden möglich und die Abfahrt nur aus Richtung Norden. LKW-Verkehr bewegt sich hier von und zum Kreuz A59 / A40. Das gleiche Kreuz wird auch über die Zufahrt Marientor erreicht.

Jedem Menschen, der denkt stellt sich hier unweigerlich die Frage, warum fahren die durch Wohnbereiche von Hochfeld anstatt den Weg über das Marientor zu nehmen? Hier könnten die ungünstigen Verkehrsflüsse im Marientor eine Rolle spielen. Hierzu hatte ich vergangenes Jahr einen GO § 24-Antrag gestellt mit dem Ziel einer Optimierung, die sicherlich Hochfeld schon heute entlasten würde. Nur leider will man wohl im Planungsbereich keine Entlastung, denn der Antwortentwurf stellt erwähnt lediglich Ampelschaltungen, dabei könnte man an dieser Stelle bereits mit wenig Aufwand viel für Hochfeld erreichen.

Ein Grund für die Fahrt durch Hochfeld könnte auch das Abbiegen von der Rudolf-Schock-Straße auf die Moerser Straße sein. Dort gibt es keine flüssige Abbiegemöglichkeit, sondern es muss immer auf andere Verkehre gewartet werden. Würde man hier eine Spur der Rheinhauser Straße wegnehmen, würde der Verkehr hier beschleunigt, aber scheinbar erkennt der Bereich von Martin Linne die Zusammenhänge nicht oder will diese nicht erkennen. Denn die Lüge bzgl. A59 ist entlarvend und zeigt deutlich, dass es hier andere Motive zu geben scheint. Etwa die Ermöglichung der bereits erwähnten Subventionstangente, welche Natur in Rheinhausen vernichten würde. Vielleicht kommen auch deshalb von SPD und CDU die unbelegten und höchstwahrscheinlich unwahren Behauptungen eine „Osttangente“ könnte etwas in Hochfeld verbessern.

Längerfristig müsste das Marientor natürlich in Hinblick auf Logistik umgebaut werden. Auch hierzu liegt der Stadt bereits ein Antrag von mir vor. Auch hier gehe ich von einer schludrigen Antwort aus, die einmal mehr zeigen wird, dass die Interessen der Bevölkerung nicht denen der Stadt und der Stadttochter Duisport entsprechen.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Privatsphäre, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu #Duisburg: Ursache für LKW in Hochfeld – #Subventionstangente #Osttangente #Duisport #Logport #SPD #CDU

  1. Pingback: Zum NRZ Artikel „Ein Plädoyer für die Ostangente“ von Oberlehrer Duwensee – #Duisport #Duisburg #Logport #Rheinhausen #StraßenParteiDuisburg | ulrics, nachdenkliche Stimme aus Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s