#Duisburg: Rheinhauser Markt blockiert Radweg – #Verkehrswende #Verkehrsbenachteiligung #Radverkehr

In Rheinhausen findet Mittwoch und Samstag auf dem Hochemmericher Marktplatz ein Markt statt. An der Duisburger Straße befindet sich ein Radweg am Marktplatz, welcher an Markttagen von Fahrzeugen der Handelnden belegt wird. Dabei ist der Marktplatz nicht voll belegt. Es besteht also keine Notwendigkeit einen Radweg zu blockieren.

Es handelt sich hier um einen weiteren Fall von Verkehrsbenachteiligung. Radfahrende werden nicht nur in Duisburg als Verkehrsteilnehmende zweiter Klasse betrachtet. Schon früher habe ich Beispiele gebracht:
Duisburg: Radwege Biggest Fails
Duisburg: Dumme Radwege
Duisburg: Polizeifahrzeug parkt auf Radweg
Duisburg: Eine fahrradfeindliche Stadt
Pranger: Dreiste Falschparkende in Duisburg I

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s