#Duisburg: Radwege von Rheinhausen nach Homberg? – #Osttangente #Verkehrswende #SchwarzbuchRad

Zwischen Hochemmerich und Homberg gibt es keinen durchgehenden Radweg! KEINEN!

Der einzige halbwegs brauchbare Weg ohne ständige Konflikte mit Verkehrskriminellen auf vier Rädern ist der Rheinradweg 15, den u. a. SPD und CDU durch eine LKW-Straße (Osttangente) ersetzen wollen.

Die Essenberger Straße ist eine schmale Landstraße, mit gefährlicher Kurve und beidseitig ohne Radweg. Tempo ist hier bis zu 70 und bekanntlich halten sich Autofahrende nur bedingt an den Abstand von 2 m, wobei ich mir nicht einmal sicher bin, ob dies überhaupt möglich ist. Ein Fahrrad fährt nicht direkt am Rand und nimmt mind. 1 m Breite ein, wegen der Geschwindigkeit ist der Abstand mind. 2 m plus die Breite des Autos macht es Zweifelhaft, dass Radfahrende auf der Strecke überhaupt überholt werden dürfen. Machen tun es viele natürlich trotzdem. Teilweise mit nur wenigen Zentimetern Abstand. Diese Route fällt also wegen der erheblichen Konflikte flach. Mal abgesehen davon wäre die Strecke ein ziemlicher Umweg.

Ansonsten gäbe es noch die Deichstraße, allerdings kapieren hier auf dem Weg in Richtung Homberg einige Verkehrskriminelle nicht, dass der Abstand von 1,5 auch für den Gegenverkehr gilt und wenn die parkenden Fahrzeuge alle auf der einen Seite stehen, müssen die PKW halt auf Radfahren warten. Also auch eine Konfliktstrecke. Wenn man wieder erwartend mit der Osttangente durch käme, würde diese Route auf eine Kreuzung mit der LKW-Trasse stoßen, also zumindest eine Problemstelle.

Natürlich gibt es jene die meinen, man könnte den Radweg ins Rheinvorland legen. Allerdings würde eine LKW-Trasse ziemlich viel Lärm machen und das ruhige angenehme stressarme Fahren wäre nicht der Fall. Zudem gibt es das Problem mit dem Hochwasser. Es gäbe dann keine Alternative für Radfahrende.

Da ich regelmäßig nach Homberg muss, wäre dies auch einer der Gründe für eine Klage, falls man die Scheinlösung Osttangente wirklich durchzuziehen versucht.

Rheinradweg 15

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz, Verkehrswende abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu #Duisburg: Radwege von Rheinhausen nach Homberg? – #Osttangente #Verkehrswende #SchwarzbuchRad

  1. Bernd Richter schreibt:

    Eine Radfahrstrecke von sooo vielen in Duisburg – spielt das überhaupt noch eine Rolle ???
    Selbst der neue Radweg ist ja nur noch eine Herausforderung – Rheinhardshausen – Homberg …..
    Und um dann über die Autobahn Brücke zu kommen braucht man ein Navi und ganz viel Geduld …..
    Weiter gehts dann am Ruhrtalradweg – der am Kreisverkehr in Kasslerfeld erst richtig zum Nerven Kitzel wird – sich da durch die LKWs Kolonnen durch zu zwängen – selbst absteigen will da gut überlegt sein – kein Platz und kein Plan wo es lang geht – wer denkt sich so etwas nur aus ????
    Gibt es überhaupt Baustellen – wo Radfahrer Berücksichtigt werden – ich kenne keine Baustelle – auch nicht in Duisburg :-(
    Doch – ist n Holland – da wird genau hingewiesen wo es lang geht ……

    • ulrics schreibt:

      Zwischen Hochemmerich und Homberg ist es der einzige Radweg und halt einer von dessen Wegfall ich massiv betroffen wäre, weshalb ich mich auch dagegen wehren werde, neben der Hochwassergefährdung.

  2. Pingback: #Duisburg: #Osttangente Zusammenfassung von Argumenten – #Lügport #Duisport #Logport #Rheinhausen | ulrics, nachdenkliche Stimme aus Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s