Bürgerstresstest GNS Duisburg

Da wie hier berichtet, die GNS in Duisburg nicht in den Stresstest miteinbezogen wurde habe ich mit einem Bürgerstresstest begonnen. Das heißt ich frage, was mir zur Sicherheit einfällt nach.

Im regulären Stresstest, wie hier in der Wikipedia beschrieben, werden natürlich auch so Dinge wie Sicherheit der Kernbrennstoffe getestet. In meinen Augen spielen erst einmal für den Bürgerstresstest GNS Duisburg nur Erdbeben und Überschwemmung eine Rolle.

Einige Fragen habe ich bereits an das Umweltamt der Stadt geschrieben, wobei ich darüber nachdenke, die gleichen Fragen auch an die GNS Duisburg zu schicken.
Ich gehe zwar davon aus, dass diese wenig transparent antworten werden aber gebe ihnen trotzdem eine Chance sich zu beweisen.

Ich habe also folgende Anfrage zusätzlich an die Stadt geschickt:

Guten Tag,

ergänzend zu meiner Anfrage vom 03.10.2012 wüsste ich gerne noch folgendes.

Wie ist die GNS Duisburg (nachfolgend GNS) gegen Erdbeben geschützt? (Laut NRZ vom 2.10.12, sind im Bereich Duisburg zumindest auch Beben der Stärke 6 möglich)

Bis zu welcher Stärke besteht ein gegebenenfalls vorhandener Schutz?

Bis zu welcher Höhe haftet die GNS für Schäden im Umland?

Welchen Abstand müssen Neubauten zum GNS Gelände eingehalten werden?

Werden Rücklagen für die Beseitigung von Altlasten im Falle einer Pleite der GNS gebildet?

Was passiert bei einem Wegzug der GNS mit dem Gelände und wer muss dafür zahlen?

Wie ist die GNS gegen Überschwemmungen abgesichert?

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort

Eine Kombination aus diesem Schreiben und dem vorhergehenden Schreiben habe ich an die GNS geschickt, um deren Reaktion zu sehen und zu zeigen, dass die Bevölkerung nicht mit deren Standort Duisburg einverstanden ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Bürgerstresstest GNS Duisburg

  1. Tenrix schreibt:

    Das Gelände der GNS liegt etwa 31 bis 32m über NN.
    Das Jahrhunderthochwasser 1926 erreichte 29,15m über NN am Pegel Ruhrort. Damals zeigte der Pegelstand 16,09m an.

    Bei einem Zweijahrhunderthochwasser geht es etwas mehr als einen Meter höher – ermittelt aus der Jahresreihe 1901 bis 1995 (Überprüfung der Hochwasserbemessungsgrundlagen für den Rhein in NRW).

    http://www.duisburg.de/gis/stadtplan/hrclient/rub_stadtplan.php?X=2551446&Y=5694490&SCALE=2450&LAYERS=3&OBJECT=2551560.8,5694520.3,5000,Friemersheimer%20Str.%20%28Wa-Agh%29%2050%20&USEMAPLAYER=&MEASURE=&LEFT=20&TOP=110&WIDTH=700&HEIGHT=490

  2. Pingback: 22000 Einwände gegen CO-Pipeline | ulrics

  3. Pingback: IFG Fragen zur GNS | ulrics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s