#Duisburg: Unlogische Fahrradmaskenpflicht – #Verkehrsdiskriminierung #Verkehrswende #fahrradfeindlich

Egal welches Fahrzeug man führt man darf sich nicht die Sicht nehmen. Für Kraftfahrzeuge gilt eigentlich sogar ein Maskenverbot, mit Ausnahme bei Helmpflicht.

In Duisburg gibt es Bereiche der Stadt in denen eine allgemeine Maskenpflicht verfügt wurde, die nach Behauptung der Stadt auch für Radfahrende gelten würde.

Dies ist allerdings absurd, der einzige Grund warum die auch für Radfahrende gelten könnte, wäre der Umstand, dass Radfahrende nicht in einem Blechkasten sitzen. Allerdings gibt es derartige Blechkästen auch als Cabrio und bei fast allen lassen sich die Fenster öffnen. Demnach müsste dann allerdings folgerichtig auch im Auto Maske getragen werden, wenn das Fenster offenen ist.

Davon abgesehen dürfte das Ordnungsamt auch gar nicht Verstöße durch Radverkehr ahnden, weil diese nicht in den fließenden Verkehr eingreifen dürfen. Dies darf nur die Polizei. Betont das Ordnungsamt schließlich sogar regelmäßig selbst.

Und der größte Schwachsinn ist natürlich, die Forderung, dass man dann halt absteigen und schieben solle. Kann man beim Kraftfahrzeuge auch fordern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s