#Duisburg: Lärmaktionsplan enthält auch Osttangente – #Lärmlogistik #Duisport #Logport

Noch bis zum 30. November liegt der Lärmaktionsplan der Stadt Duisburg zur Beteiligung offen.

Natürlich ist hier auch umfangreich die Thematik Lärmlogistik enthalten, die schließlich das Wohlbefinden der Bevölkerung erheblich beeinträchtigt. Natürlich könnte man mit einer Ursachenanalyse bessere und einfachere Lösungen finden. Wobei die Logistikdiagonale bereits alles notwendige enthält und durch Festlegung auf selbige und LKW-Fahrverbote für alle anderen Bereich sämtliche Konflikte in Rheinhausen gelöst würden, die durch Logport I und III entstehen.

Zur Osttangenverlängerung bzw. -verlagerung steht u.a. folgendes
„… In der Vergangenheit hatte man bereits aufgrund der zu erwartenden, zahlreichen Konflikte
Abstand von der Überlegung genommen. …“
Und genau hier gibt es dann auch direkt die Möglichkeit das Konfliktpotential durch Stellungnahme zu verdeutlichen. Ich werde hier auf jeden Fall etwas verfassen und alle anderen die unter LKW-Lärm leiden sollten dies auch tun.

Ich werde, wenn ich es zeitlich schaffe, meine Stellungnahme morgen veröffentlichen. Dort wird auch etwas zum Radverkehr stehen, der nach meiner Erfahrung viel Spielraum nach oben hat.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Fluglärm, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s