DB-Navigator ist fehlprogrammiert – #Bahnsinn #Digitalisierung

Der DB-Navigator ist sehr schlecht programmiert. Mal abgesehen vom Datenschutz, gibt es da auch ein anderes Problem.

Verdeutlichen will ich dies an nachfolgendem Beispiel. Die Bahn-App zeigt an, dass der gebuchte Zug mit einer Platzreservierung vollständig ausfällt.

Okay, dass ist man von der Bahn gewohnt. Ist Mist, aber dann wird es wirklich fies von der App, wenn die ankommt und auf den Komfort Check-In hinweist.

Der Zug fällt also aus und die App weist trotzdem auf den Check-In und verhöhnt einen mit entspannt reisen. Scheinbar hat man hier jemand programmieren lassen, der/die/das von Freundlichkeit und der Realität beim Bahnfahren keine Ahnung hat. Sowohl bei Ausfällen, wie auch Verspätung kommt dieser Hinweis. Dabei weiß die App doch, dass es Verspätungen oder Ausfälle gibt. Da kommt man sich dann irgendwie doppelt verarscht vor. SERVICE geht anders.

Erst fällt der Zug aus und dann wird man noch verarscht und in der App ist das nicht der einzige Fehler.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte, Verbraucherschutz, Verkehrswende abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s