#Duisburg: Falschparken auf Radfahrstreifen – #Fahrradalltag #Verkehrswende #Autokorrektur

Es gibt ein absolutes Halteverbot auf Radfahrstreifen, dennoch parkte dort ein Transportfahrzeug für Menschen mit eingeschränkter Mobilität.

Leider war das Nummernschild nicht so gut erkennbar, dass es für eine Anzeige gereicht hat. Gerade wenn man Menschen mit eingeschränkter Mobilität transportiert sollte man eigentlich besonders darauf achten Dritte nicht zu gefährden, aber nein die Person am Steuer hat wohl lieber die Verkehrsregeln ignoriert und Radfahrende gefährdet. Na vielleicht will man sich auch neue Kundschaft beschaffen.

Man beachte, dass Links neben der Touristeninformation ein Fahrzeug des Ordnungsamtes steht. Ebenfalls nicht unbedingt rechtskonform geparkt, aber zumindestens nicht gefährdend. Wundert da eigentlich nicht, dass es mit der Verkehrskontrolle und Durchsetzung nicht so klappt.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Duisburg, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s