#Greenwashing vom BMU für Flugverkehr – #Klimaschutz

Vom Wirtschaftministerium erwarte ich ja bereits nichts anders als Antifakten, beim BMU (Bundesumweltministerium) habe ich als Klimablogger natürlich höhere Ansprüche.

Mit der PM „PtX Lab Lausitz bringt synthetische Treibstoffe aus dem Labor in den Luft- und Seeverkehr“ wird Greenwashing betrieben.

So behauptet Bundesumweltministerin Svenja Schulze: “ … Denn Flugzeuge und
Schiffe brauchen klimafreundliche Treibstoffe … , auch im
klimaneutralen Deutschland eine wichtige Energieregion zu bleiben.“
Stellt sich die Frage, wie klimafreundliche Treibstoffe für den Flugverkehr erzeugt werden können, wenn CO2 nur einen Anteil von ca. 25 % an der Klimawirkung von Flugverkehr hat. Natürlich ist der Begriff klimafreundlich etwas schwammiger, als klimaneutral, dennoch ist das eine Mogelpackung, denn eine Branche die mit der heutigen Antriebstechnik nicht klimaneutral werden kann, kann auch nicht klimafreundlich sein.

Schlimmer ist eigentlich nur noch das Greenwashing der DLR.

Mit der PM wird, in meinen Augen, der Flugverkehr klimaschützender dargestellt ist, als dieser sein kann. Von man nur die einzelnen Fehlinformationen betrachtet wirkt es noch harmlos in Summe, sind die Lügen und Falschinformationen allerdings klimagefährlich.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s