Die nächste Flughafenlüge vom Flughafen Düsseldorf – #Corona #Covid19 #Fluglärm

Flughafenchef Schnalke ist extrem dreist, behauptet doch glatt: „Der Düsseldorfer Airport ist durch die Corona-Krise unverschuldet in eine existenzbedrohende Lage geraten.“
Der Artikel und das Zitat war in mehreren Zeitung, u. a. hier.

Warum ist das also gelogen?

Ganz einfach, die COVID-19-Pandemie ist durch den Flugverkehr überhaupt erst entstanden. Ohne Flugverkehr wäre diese nicht verbreitet worden. Der Flughafen hat zudem den Betrieb fortgesetzt und nicht geschlossen. Damit wurden diverse Mutationen aus aller Welt nach Deutschland gebracht.

Und nicht zu vergessen die Ansteckung im Flugzeug findet natürlich statt. Was die Luftbranche behauptet hat, wurde von Naturwissenschaffenden bereits widerlegt.

Somit trifft den Flughafen Düsseldorf eine erhebliche Mitschuld am Pandemieverlauf. Die Pandemie ist lediglich eine Korrektur der Bilanz, um einen bisher nicht berücksichtigten Faktor (Globalisierungskosten), genauso wie weiterhin Klima und Umwelt nicht richtig in der Bilanz berücksichtigt werden, ebenso wenig die massiven Subventionen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Fluglärm, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s