#Duisburg: Angebliche Verdopplung LKW-Verkehr – #Osttangente #Rheinhausen

In der Diskussion um die „Wunderlösung“ Osttangente tauchen einige Argumente häufiger auf, welche dieses zwingen erforderlich erscheinen lassen sollen. Dazu gehört, das angebliche deutlich „Wachstum“ von Logistik.

Es gibt hier zwar Zahlen mit Prognosen, aber wie fundiert ist das Ganze, wenn man bedenkt, dass mit derartigen Zahlen auch Investitionen und Ähnliches begründet werden? Und die viel wichtigere Frage, wo soll Logport I Rheinhausen noch weiter wachsen? Will man etwas Friemersheim platt machen, um den angeblichen Zuwachs zu generieren?

Auch stellt sich die Frage wie gründlich man analysiert hat. Denn Sowohl die Kapazitäten der Firmen, wie auch etliche andere Faktoren sind begrenzt. Vermutlich behauptet man auch dies nur einfach bzw. nimmt allgemeine Zahlen und überträgt diese auf Rheinhausen ohne die spezifische Situation zu berücksichtigen. Die Flächen sind zum Großteil bereits ausgelastet. Woher sollte also ein höheres LKW-Aufkommen kommen, außer durch eine Verlagerung von der Schiene oder dem Schiff auf LKW. Dabei wäre der richtige Anreiz hier für weniger LKW-Verkehr zu sorgen. Etwa weniger unsoziale Ausbeutungslogistik.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s