#Duisburg: #Dummplanung an Ampeln – #fahrradfeindlich #Verkehrswende

Ich sammle immer wieder Beispiele für Dummplanung in Duisburg. Ein Beispiel befindet sich an der Düsseldorfer Straße nahe der Innenstadt. Dort steht eine sogenannte Bettelampel, weil man bekommt nicht automatisch grün, sondern muss es erst beantragen.

So weit so schlecht. Wenn man sich die Situation allerdings anschaut geht die Dummplanung noch viel weiter und zeigt einmal mehr, wie wenig Gedanken man sich bei der Stadt macht. Die Details sind völlig absurd. Vor dem Fahrrad sieht man eine weiße Linie an der man halten muss. Allerdings kommt man von dort nicht an den Taster der Bettelampel. Und erst recht nicht an den Handgriff, der vermutlich Radfahrenden helfen soll.

Da fragt man sich schon, ob die Planenden hier nicht nachgedacht haben oder was der Grund für eine derartige Dummplanung war.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Klimaschutz, Umweltschutz, Verkehrswende abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu #Duisburg: #Dummplanung an Ampeln – #fahrradfeindlich #Verkehrswende

  1. Pingback: #Duisburg: Stellungnahme zum Lärmaktionsplan – #Fluglärm #Logistiklärm #Logport #Duisport | ulrics, nachdenkliche Stimme aus Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s