#Duisburg: Umbau Kaiserstraße – #Rheinhausen #Friemersheim #Baumschutz #SägeParteiDuisburg #BISaubereLuft

Bekanntlich hat man in Rheinhausen auf der Kaiserstraße diverse Bäume gefällt.

Ich hatte deswegen die Wirtschaftsbetrieb angeschrieben und folgende Antwort bekommen:

Sehr geehrter Herr Scharfenort,

wir nehmen Bezug auf Ihre E-Mail vom 21.02.2020, in der Sie die Baumfällung im Bereich der Kaiserstraße ansprechen. Sie haben uns unter Einbindung des UIG NRW und der darin geregelten Richtlinien um Beantwortung gebeten. Die gewünschten Informationen möchten wir Ihnen nun auf diesem Wege mitteilen.

Im innerstädtischen Bereich haben Bäume und Grünflächen einen sehr hohen Stellenwert. Da von Bäumen theoretisch immer Gefahren ausgehen können, ist die Baumpflege und Baumkontrolle von besonderer Bedeutung. Die oberste Priorität gilt der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Aus dem Grund werden alle städtischen Bäume und Grünflächen regelmäßig kontrolliert. Die Kontrollen der Bäume erfolgt durch die Baumkontrolleure der Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AÖR. Eventuell festgestellte Mangel, wie beispielsweise trockene Äste etc. werden je nach Dringlichkeit durch die Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AöR oder beauftragter Pflegefirmen
entfernt.
Wichtig ist hierbei die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit. In der Regel wird versucht, jeden Baum bzw. jeden Baumstandort zu erhalten. Dies ist nicht immer möglich. Die Wettereinflüsse der vergangenen Jahre haben z.B. nachhaltig Auswirkungen auf den Baumbestand.

Die in der Kaiserstraße angepflanzte Baumart hatte aufgrund ihres baumarttypischen Wuchses immer mehr öffentlichen Verkehrsraum eingenommen und das vorhandene Lichtraumprofil eingeschränkt. Notwendige Schnittmaßnahmen, zum Erhalt des Lichtraumprofils, haben die Vitalität des Bestandes gemindert. Es musste in den vergangenen Jahren vermehrt Totholz entfernt werden, damit die Verkehrssicherheit gewährleisten werden konnte.

Bereits im Sommer 2017 fand auf der Kaiserstraße ein gemeinsamer Termin mit Vertretern der dort angesiedelten Kaufleute und Vertretern der Ortspolitik statt, um sich über den Zustand des Baumbestandes auf der Kaiserstraße auszutauschen.

Aufgrund des abgängigen Gesamtzustandes und der negativen Prognose zur weiteren Entwicklung der Bäume wurde vereinbart. den gesamten Straßenbereich incl. Baumbestand der Kaiserstraße zu überplanen. Die Planung wurde durch die kommunale Koordinierungsstelle in Abstimmung mit den Fachplanern der Straßenbaubehörde, dem Fachamt für Grün- und Freiraumentwicklung und der Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AÖR Ende 2019 durchgeführt.

Nach Umplanung und Umbau der Straße wird sich die Anzahl der Baumstandorte in der Kaiserstraße erhöhen. Es werden Baumarten gepflanzt. die sich optimal in den beengten Verhältnissen der Kaiserstraße entwickeln können Die vorbereitenden Arbeiten zum Umbau der Straße wurden im Februar 2020 begonnen. Die Umbauarbeiten werden voraussichtlich bis zum Ende des Jahres dauern. Danach wird sich die Kaiserstraße mit einem gesunden zukunftstähigen Baumbestand präsentieren, an dem sich auch nachfolgende Generationen erfreuen können.

Wir hoffen, dass wir ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnten.

Mit freundlichen Grüßen

Wirtschaftsbetriebe Duisburg – AÖR

Zusammenfassung nach meinem Verständnis:
Die Fällung von gesunden, aber unerwünschten Bäumen wurde durch die Umbaumaßnahmen verursacht. Eine Beteiligung der Bevölkerung gab es im Vorfeld nicht.

Die Frage welche sich mir nun stellt ist, wie teuer dies für die Bevölkerung in der Kaiserstraße wird. Angeblich soll es keine Anliegendenbeiträge geben, ob dies wirklich so sein wird, kann ich nicht beurteilen.

Ob es einen Kosten-Nutzen-Vergleich für die Baumaßnahme gab? Ich denke eine intensivere Baumpflege wäre deutlich günstiger gewesen als ein zum derzeitigen Zeitpunkt unnötiger Umbau. Eine Umweltbilanz wurde sicherlich nicht erstellt. Denn wenn man etwas funktionierendes abreißt fällt völlig unnötig Bauschutt an. Pflastersteine werden m.W. nicht recycelt.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Finanzlage, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s