Warum untersagt die Landesregierung nicht die menschengefährdenden Urenco-Atomtransporte? – #Urenco #Atommüll #Gefahrgut #Corona #RWE #EON #Rechtsfreibrief #allegegenRWE

Offener Brief an Laschet und alle dies es angeht:

Guten Tag,

es ist mir unverständlich, warum die Landesregierung nicht sinnfreie Hochrisikotransporte in der derzeitigen Krisensituation untersagt. Haben RWE und EON bzw. deren Tochterunternehmen, zu denen auch Urenco gehört, etwa einen Rechtsfreibrief? Ich dachte die Landesregierung hätte etwas gegen rechtsfreie Räume? Oder gilt das nicht für Firmen, welche bestimmten Parteien Geld geben?

Wo ist hier die Verantwortung einen Hochrisikotransport mit einem toxischen Gas zuzulassen, was insbesondere die Lunge angreift und damit schlimmstenfalls Beatmungskapazitäten bindet? Dies ist insbesondere unverständlich, wenn man bedenkt, dass Krankenhäuser Operationen verschieben müssen, um Kapazitäten freizuhalten.

Als Gefahrgutbeauftragter und promovierter Chemiker weiß ich sehr gut, warum für Gefahrguttransporte erhebliche Auflagen gelten, weil eben jederzeit etwas passieren kann. Derartiger Atommüllexport gehört 100% nicht zu den in Krisenzeiten notwendigen Transporten und muss demnach untersagt werden. Alles andere ist vorsätzliche Gefährdung von Menschenleben. Zumal auch Terroranschläge jederzeit möglich sind. Ferner wird Ordnungs- und Rettungspersonal gebunden.

Muss erst jemand aus der Bevölkerung hier auf Unterlassung klagen, weil das lebensgefährlich ist? Und können die Kommunen derzeit nicht aus Gesundheitsgründen derartigen Transporte durchs Stadtgebiet verbieten? Nach meinem Verständnis liegen die Befugnisse derzeit bei den Kommunen, es wäre also problemlos möglich den Transport durch Stadtgebiet zu untersagen.

Deshalb fordere ich hiermit nicht nur die Landesregierung, sondern auch die in CC/BCC beteiligten Kommunen und Frau Bundesministerin für Umweltschutz auf zu handeln. Untersagt die Transporte einfach. Menschenleben gehen vor Gier!

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

<a href="https://www.waz.de/region/urantransport-trotz-corona-krise-scharfe-kritik-an-urenco-id228843955.html

“ rel=“noopener“ target=“_blank“>Quelle

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Duisburg, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s