Tabak frisst unsere Nahrung – #Drogen #Tabakausstieg

Die Drogenpflanze Tabak verschlingt erhebliche Ressourcen. Gigantische Flächen gehen für Tabakplantagen drauf, die dann nicht für den Anbau von Nahrungsmitteln oder Wald zur Verfügung stehen.

Die Sinnhaftigkeit für eine solch gigantische ökologische Flächenverschwendung für eine Vergnügungspflanze erschließt sich mir nicht. Der Welt täte eine Ächtung von Tabak gut. Auch in Hinblick auf den Klimawandel wäre ein Tabakausstieg sicherlich ein riesiger Zugewinn.

Es kann nicht angehen, dass immer mehr Wälder gerodet werden, nur um eine Sucht zu bedienen. Es gibt viele Nahrungspflanzen, die wichtiger sind und auch ökonomisch scheint Tabak eher auf Ausbeutung angelegt zu sein.

Ich frage mich wie viel Glyphosat späteren Tabak enthalten ist.

Mir ist natürlich klar, dass ich mich bei Tabakindustrie, Lobbyorganisationen und Rauchenden nicht beliebt mache, aber das ist nicht so schlimm.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s