Ein Scheiben ans Verkehrsministerium zum Thema Fluglärm

Um mal ein wenig Hintergrund zu bekommen, schickte ich folgendes ans Verkehrsministerium NRW.

Die Antwort werde ich natürlich auch öffentlich machen. Bin natürlich gespannt, ob ich damit ein paar der Verantwortlichen aufschrecke, denn das Gesetz spricht wirklich nur von Flugbewegungen und wenn das Ministerium hier nicht sehr gut aufpasst, dann ist das Ganze vor Gericht sehr leicht angreifbar.

Guten Tag,

ich würde gerne folgendes Wissen.

Von welchen Flughäfen in Europa wird Duisburg überflogen. Egal ob nun Ziel- oder Startflughäfen. Und wie viele Flieger sind das pro Jahr. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Verkehrsministerium NRW derartige Zahlen haben muss, insbesondere, wo derzeit ein Antrag auf Ausweitung vorliegt und nach dem entsprechenden Recht alle Flugbewegungen berücksichtigt werden müssen.

Neben dem Flughafen Düsseldorf sind mir mindestens zwei weitere Flughäfen bekannt, dessen Flieger in Duisburg für Fluglärm sorgen.

Der Unterschied zwischen 2000 m und 6000 m Höhen zum Beispiel macht gerade mal 10 dB(A) aus, sodass die Maschine am Boden zwar leiser klingt, aber immer noch deutlich hörbar ist und damit auch signifikant zur Gesamtfluglärmbelastung beiträgt.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Aus der Region, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s