#Foodporn: Currywurst, Pommes, Mayo, Krautsalat – #Kunst

Und nun mal zu etwas völlig anderem.

Die meisten essen Currywurst nur an der Pommesbude, kann man natürlich machen. Es geht aber auch selbst gemacht, da Currysauce wirklich extrem einfach ist und schnell. Man braucht quasi nur eine Packung passierte Tomaten und ein paar Gewürze. Zusammenrühren aufkochen, fertig ist die Sauce. Hier kann man dann auch etwa noch Knoblauch oder andere Gewürze ergänzen. Etwa zu Weihnachten Lebkuchengewürz.

Und wenn man dann noch Lust hat, kann man das schön auf dem Teller drapieren. Hier etwa mit dem knackig frischen Krautsalat und der Grillwurst von Hemink.

Dieser Beitrag wurde unter Kreatives, Kunst veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s