#Duisburg: Radfahrunfall Neudorfer Straße /Klöcknerstraße – #Fahrradalltag

Wie der Zeitung zu entnehmen war, wurde mal wieder einem Radfahrenden die Vorfahrt genommen. Ist in Duisburg ja Dauerzustand und auf jeden Unfall kommen bekanntlich zig Beinaheunfälle.

Das heißt für mich, dass ich gerne wissen würde, welche Maßnahmen die Stadt Duisburg bzw. die Polizei aus dem Unfall ableiten werden. Bekanntlich warten Stadt und Polizei ja erst ab bis es Tote und Verletzte gibt, bevor man etwas tut. Abwarten und Leichen vom Asphalt kratzen sozusagen.

Oder tut man wieder nichts, weil es angeblich nur ein „Einzelfall“ ist? Sprich man verharrt weiter im grob fahrlässigen Nichtstun bzw. dem Erfinden von Ausreden warum man angeblich nichts tun kann?

Die StVO sagt zwar was anderes, aber Realität ist im Verkehr eine extrem Rücksichtlosigkeit und Nichtbeachtung von selbst simplen Regelungen, wie blinken.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Körperliche Unversehrtheit, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s