Deponie Lohmannsheide – Verkehrsgutachten für die Tonne – #Duisburg

Noch immer bin ich an meiner Einwendung zur Baumülldeponie Lohmannsheide. Knapp 30 Seiten in Rohfassung. eigentlich wollte ich das erst einmal fertigstellen und dann veröffentlichen, aber den Klopper, muss ich einfach schon jetzt veröffentlichen. Derzeit bin ich gerade beim Verkehrsgutachten der Gutachterfirma Aviso aus Aachen* durch. Ich muss sagen, dass dieses mir sehr stümperhaft vorkommt. Einige Sachen klingen sogar eigentlich ganz gut, so eine Analyse wäre schon etwas für Logport, aber natürlich stimmiger.

Typisch ist natürlich, dass die Firma gar nicht den Worst-Case betrachtet, sondern ein harmloses Szenario als Worst-Case darstellt. Das wird regelmäßig bei Auftragsgutachten gemacht, um die Belastung kleiner darzustellen, als sie wirklich ist.

So wurde kein Ausfall der A42-Brück betrachtet, obwohl durchaus möglich. Dann müsste man natürlich schauen, dass der Gesamt Verkehr nur über eine Abfahrt kommt. Aviso setzt hier aber nur eine Art Mittelbelastung an. Dabei kommt gemäß Antrag der LKW-Verkehr primär aus dem Ruhrgebiet, Regierungsbezirk Düsseldorf, denn genau für den dortigen Bedarf wird die Deponie betragt. Dass hier LKW vom Niederrhein kommen, ist zwar möglich, aber nicht die Absicht. Also müsste 100 % über die Abfahrt Baerl aus östlicher Richtung angesetzt werden. Zudem wurde nur mit 88 Fahrten pro Tag gerechnet (16 000 LKW / 365 d ~ 44, Hin-/Rückfahrt => 44 * 2 = 88). Die Betriebszeiten sind laut Antrag eindeutig auf Montag bis Freitag begrenzt und nicht auch Samstag und Sonntag, somit wären zumindest die 123 Fahrten anzusetzen. Allerdings ist selbst nur ein Mittelwert, welche nicht wiedergibt, wie sich Ferienzeiten auf das Aufkommen auswirken. In den Ferien dürfte es weniger sein, dafür außerhalb der Ferien mehr.

Eine weitere fragwürdige Aussage ist die Behauptung, dass Die Schwerverkehrsbelastung in der Voßbuschstraße von 271 Lkw/24h auf 333 Lkw/24h steigen würde. Wie kann man hier einen auf 24 Stunden bezogenen Wert angeben, wenn die Erfassung der Verkehrsdaten gar nicht für den ganzen Tag erfolgte? Aviso hat explizit ausgeführt, dass nur ein begrenzter Zeitraum des Tages betrachtet wurde. Wenn man aber von vorher 271 LKW pro Tag ausgeht und den 100 % des Tagesmittelwerts von 123 LKW drauf schlägt ist man bei 394 LKW. Also eher eine Steigerung von fast 50 %.

Update:
* Aviso (Am Hasselholz 15, Aachen, es gibt zwei Unternehmen)

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Deponie Lohmannsheide – Verkehrsgutachten für die Tonne – #Duisburg

  1. Pingback: Deponie #Lohmannsheide: Stimmte der #Datenschutz beim Verkehrsgutachten? – #Duisburg #Moers #Videoüberwachung | ulrics, nachdenkliche Stimme aus Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s