#Lügport: Angebliche Arbeitsplätze – #Duisport #Logport #jobwashing

Gerne behauptet Duisport, dass durch deren flächenfressenden Hallen neue Arbeitsplätze entstünden. Etwa im Zusammenhang mit der Landmarke Tiger & Turtle. Wo eine Halle den Blick aus einer Richtung verhindert. Natürlich kann man das Kunstwerk von weiter weg noch sehen, aber der Hügel, der als Umgebung Teil des Kunstwerks ist, ist nicht mehr sichtbar. Dabei ist es ja gerade der Kontrast zwischen der geschwungenen Metallkonstruktion und dem begrünten Hügel, welche zusammen die Gesamtwirkung entfaltet.

Hier hat die Stadt bzw. die Politik mal wieder versagt, aber auch Duisport kann sich nicht rausreden, dass es Arbeitsplätze bringen würde. Es sind nur wenige Arbeitsplätze pro sehr viele Quadratmeter, deutlich weniger als Büroarbeitsplätze. Noch dazu sind viel nicht besonders gut bezahlt.

Die reine Anzahl sacht nichts darüber wie viele Arbeitsplätze im Vergleich hätten entstehen können. Etwa, wenn man einen Parkplatz mit Touristenangebot errichtet hätte. Souvenierstand, Verpflegung, Übernachtung, Erhöhung der Touristenattraktivität also auch Arbeitsplätze in Hotels. Es gibt halt kein Arbeitsplatz“wachstum“ ohne das woanders Arbeitsplätze verlorengehen. Zudem wächst Duisport zu sehr in die Breite und zu wenig in die Höhe.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Lokalpolitik, Verkehrswende abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu #Lügport: Angebliche Arbeitsplätze – #Duisport #Logport #jobwashing

  1. Joachim Dudek schreibt:

    Da die Infrastruktur für mehr LKW-Verkehr garnicht ausgelegt ist, wir Kurz- oder Mittelfristig ein weiteres Problem entstehen.
    Der Imageschaden der durch die Halle entsteht kann durch die paar Arbeitsplätze eh nicht aufgewogen werden.
    In Ruhrort wird auf der gleich Fehler gemacht. Dort wir eine Halle zwischen Ruhrort und dem Rheinorange gebaut. Damit verschwindet ein weitere Magnet aus dem Blick der Touristen.

    • ulrics schreibt:

      Das haben einige aus der Politik leider nicht verstanden, dass es kein Wachstum gibt. Auch hier werden nur Arbeitsplätze verlagert, aus der Tourismusbranche in Lagerhallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s