Offenerer Brief an Reul und Wüst, wegen A40-Anschlag – #Verkehrswende #Bahnsinn

Ständig Baustellen und Sperrungen bei der Bahn, dazu noch die täglichen Ausfälle und Verspätungen. Und jetzt noch ein Anschlag. Aus der Landespolitik höre ich aber trotzdem nichts. Deswegen habe ich ein Brief an die Minister Reul und Wüst

Sehr geehrter Herren Minister Reul und Wüst,

über die ausbleibende Reaktion auf den Anschlag auf die Verkehrsinfrastruktur von einem Besoffenen hätte ich mir von Ihnen durchgreifende Reaktionen erwartet. Ein Unfall war das nicht, denn wer Besoffen ein Gefahrgutfahrzeug führt, handelt vorsätzlich.

Gefahrgut heißt so weil es gefährlich ist. Wer damit fährt, muss besonders zuverlässig sein und Besoffenheit am Steuer muss ausgeschlossen sein. Allerdings sehe ich jetzt nicht, dass unregelmäßige Drogentests angeordnet werden, um die Gefährdung von Menschen und Infrastruktur zu verhindern.

Zugleich sorgt der Gefahrgutbrand dafür, dass sowohl Autoverkehr, als auch klimaschonender Eisenbahnverkehr ausgebremst werden und so unnötig zu Klimaerwärmung beitragen.

Ich verstehe nicht, dass man nicht aktiv wird.

Diesmal gab es keine Toten, aber das bleibt bekanntlich nicht so.

Bleiben Sie gesund

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Duisburg, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s