#Kindervergewaltigung nicht #Kindermissbrauch

Worte sind Waffen. Zum Beispiel können sie einen Umstand verharmlosen oder aber auch diesen übertreiben.

Verharmlosung hat man häufig im Umweltbereich. So wird etwa von Pflanzenschutzmitteln gesprochen, obwohl es Gifte sind, die Pflanzen oder Tiere töten. Bei Wölfen wird von Entnahme gesprochen, statt dem korrekten Wort Tötung oder Abknallen. Auch die Klimaerwärmung wird regelmäßig als Klimawandel verharmlost. Klingt doch gleich alles nicht mehr so schlimm. Eine häufig Übetreibung in den Medien ist die Detonation, bei Gasexplosionen, da Gase physikalisch nicht detonieren können. Aber das hat selbst der Duden falsch.

Auch bei der Vergewaltigung von Kindern wird dies als Kindesmissbrauch verharmlost. Missbrauch wird wird in vielen Zusammenhängen verwendet, während Vergewaltigung eindeutig eine unerlaubte sexuelle Handlung. So gibt es Medikamentenmissbrauch oder den Missbrauch vom Schraubendreher als Hammer.

Im Strafgesetzbuch ist in § 176 der Kindesmissbrauch und in § 177 die „Erwachsenenvergewaltigung“, warum man dies nicht zusammenfasst, erschließt sich mir nicht. Dann bräuchte es nur noch eine Angabe, dass die Mindeststrafe bis Alter X 2 Jahre ist oder so. Daneben gibt es noch § 176a und b und § 178

Seelische Körperverletzung fehlt allerdings, denn dies trifft auf alle Opfer die sexuell oder anders misshandelt wurden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Philosophisches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s