#Duisburg: Mythos Osttangente – #BISaubereLuft #SägeParteiDuisburg #ClimaschäDlicheUnion #Logport

Würde gerne mal mit einigen Mythen zur Osttangente aufräumen.

1. Es gibt bereits eine planfestgestellte Osttangente welche über die Osloer Straße, Rheinbrücke durch Hochfelder Industriegebiet zum Marientor führt. Also ganz ohne Naturzerstörung!

2. Eine Umgehungsstraße verhindert keinen LKW-Verkehr in Wohngebieten. Der beste Beleg ist die Südtangente (u.a. Straße Zum Logport), die auch nicht den LKW-Verkehr aus Friemersheim heraus hält.

3. Eine direkte Straße zur Autobahn würde den Weg nach Asterlagen möglicherweise entlasten, allerdings zu Mehrverkehr über die Moerser Straße führen, weil der kleine Umweg in Kauf genommen wird. Etwa Blüggel mit einem Fuhrpark in Asterlagen könnte zu dieser Strecke verleitet werden.

4. Eine Straße ist nur ein Angebot, die LKW zur Nutzung zwingen kann man nicht.

5. Fahrverbote sind erstens schwer zu begründen, denn sonst gäbe es deutlich mehr und noch schwerer durchzusetzen, wie man an der Friedrich-Ebert-Straße sieht. Die Durchsetzung des Fahrverbots ist immer noch nicht gelungen. Nur das letzte Teilstück wird von einer Fotofalle überwacht. Davor fahren immer noch LKW.

6. Das bisherige Teilstück wurde ohne Umweltverträglichkeitsprüfung gebaut. Das angedachte Stück müsste eine UVP durchlaufen und würde daran scheitern. Spätestens bei einer gerichtlichen Prüfung.

7. Die städtischen Behörden werden mit einem unnötigen Auftrag belastet, um eine Lösung weiterhin zu verzögern. Dabei könnte die Arbeitskraft besser in den Radschnellweg investiert werden, der noch immer nicht realisiert wurde.

8. Mit einer LKW-Citymaut könnte Gebiete für den LKW-Verkehr unattraktiv werden, weil es umständlich und teuer ist, während man gewünschte Trassen kostenfrei lässt. Kleine Umwege müssen dabei in Kauf genommen werden.

9. Die Trasse zum Marientor kann optimiert werden, was den Verkehrsfluss beschleunigen würde.

10. Die Alternativlösungen sind insgesamt einfacher und schneller umsetzbar, folglich sind diese auch vorrangig zu betrachten und nicht zig Jahre mit einer Pseudolösung zu verschwenden.

11. Umweltgruppe West und BI Saubere Luft haben über die Jahre viele gute Vorschläge in die Diskussion eingebracht und auch realisiert, wie etwa die Fotofalle an der Friedrich-Ebert-Straße.

12. Aus der Lokalpolitik kamen und kommen fast nur leere Versprechen. Zu mehr als ein paar Parkverboten und hilflosen Anträgen hat es nicht gereicht.

Also was verspricht man sich von der Diskussion um die unsinnige Naturzerstörungstangente? Versucht man mit einer Pseudolösung vom Unwillen einer Lösung abzulenken? Stören die Bäume auf dem Deich? Überall in Duisburg kuscht die Stadt vor der Hafen AG. Man denke hier nur an Tiger & Turtle. Scheinbar heißt unser OB Staake.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu #Duisburg: Mythos Osttangente – #BISaubereLuft #SägeParteiDuisburg #ClimaschäDlicheUnion #Logport

  1. Pingback: #Duisburg Umweltdemo Logport – #Baumschutz #NetzstreikfürsKlima #Logistik #Duisport #BISaubereLuft | ulrics, kritische Stimme für Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s