#BMWi kann keine wissenschaftliche Grundlage für 1000 m Abstand bei #Windenergie liefern – #Energiewende

Wie nicht anders zu erwarten, konnte auch das BMWI keine wissenschaftlich fundierte Grundlage für einen Abstand von 1000 m liefern. Bereits das Land NRW war nicht in der Lagen den Abstand von 1500 m wissenschaftlich zu begründen.

Stattdessen wurde mir eine Studie geschickt, die lediglich die Auswirkungen bestimmter Abstände betrachtet, aber diese begründet keineswegs warum gerade 1000 m und nicht 900 m oder 5 m oder 666 m.

Die Antwort des BMWI bestand aus zwei Seiten und aus zwei Blättern. Es wurde also unnötig Papier verschwendet und ich musste zudem noch aufwendig einen Link eingeben.

Passt zum Gesamtbild von Rückständigkeit gepaart mit fehlenden wissenschaftlichen Fakten.

Habe deshalb noch einmal konkreter nachgefragt.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s