#RWE: UVP Tagebau Inden Abpumpung – #Endcoal #AllegegenRWE #Hambibleibt

Vor kurzem kam bei Twitter das Thema auf, wie es eigentlich mir der Sümpfung des Tagesbaus Inden aussieht.
Ob da nicht bald mal eine UVP und Offenlage fällig ist.
Nachfolgende Antwort bekam ich von der Bezirksregierung:


im Braunkohlenplan zum Tagebau Inden wurde eine UVP durchgeführt (Kapitel 8 „Umweltprüfung und Umweltverträglichkeitsprüfung „zu den geänderten Grundzügen der Oberflächengestaltung und Wiedernutzbarmachung einschließlich Folgemaßnahmen“ Seite 163 ff). Der Braunkohlenplan ist auf der Homepage der Bezirksregierung Köln öffentlich zugänglich.

Das Sümpfungsrecht für den Tagebau Inden wurde durch die Bezirksregierung Arnsberg am 30.07.2004 erteilt. Der Bescheid ist bis zum 31.12.2031 befristet. Für die Erteilung der Erlaubnis wurde eine UVP durchgeführt.

Die Braunkohlepläne finden sich hier. Gibt allerdings direkt drei im Zusammenhang mit Inden.
Eventuell könnte man darin sogar noch etwas für die Einwendung finden an Ideen und Inspiration.

Die Befristung bis 2031 finde ich etwas lange. Keine Ahnung, ob man da nicht auf dem Klageweg gegen vorgehen kann und die Frist aus gegebenem Anlass verkürzen lassen.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s