#Fluglärmnews: #Gesichtserkennung bei der #Lufthansa? – #Datenschutz #BBA

Da müsste man die Lufthansa auf der nächsten Hauptversammlung mal nach fragen.

Nach dieser Seite hier, scannt auch die Lufthansa der Gesicht beim Boarding. Mal abgesehen davon, dass dies für den BigBrotherAward qualifiziert, sollte einem bewusst sein, dass die Daten bei Reisen in die USA einmal erhoben, aber u.U. für immer gespeichert werden.

Darf die Lufthansa dies überhaupt?
Rechtlich zulässig scheint mir dies nicht zu sein.

Habe erst einmal bei der Lufthansa selber nachgefragt, bevor ich mich an die zuständigen Behörden wende und folgende Antwort bekommen:


vielen Dank für Ihre Anfrage. In den USA führt die CBP mittels Gesichtserkennung die Ausreisekontrollen durch. Dies geschieht analog zur Einreise vollkommen in der Verantwortung des US-amerikanischen Grenzschutzes. Die Deutsche Lufthansa beauftragt diese nicht und hat auch keinerlei Zugriff auf die Daten.

Auf dieser Webseite stellt die CBP Informationen zur Verfügung: https://www.cbp.gov/travel/biometrics/biometric-exit-faqs

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Klimaschutz, Privatsphäre, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s