#Arbeitsschutz: Laubbläser am Arbeitsplatz unzulässig? – #Lärm #Staub #Feinstaub

Ich hatte vor geraumer Zeit bei der BAuA wegen Laubbläser angefragt, weil die Gefahrstoffverordnung in Hinblick auf Staub Methoden untersagt, die selbigen aufwirbeln.

Folgende Antwort bekam ich nun:

Sehr geehrter Herr Scharfenort,

Sie haben sich an die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gewandt bezüglich der Frage nach der Zulässigkeit von Reinigungsarbeiten mit Laubbläsern auf dem Hintergrund der Staubbelastung.

Hinsichtlich Ihrer Anfrage möchten wir Ihnen nach Rücksprache mit der Fachgruppe folgende Antwort zukommen lassen:

Für den Fall der Anwendung von Laubbläsern im Garten- und Landschaftsbau muss zwischen der Exposition/Gefährdung von Arbeitnehmern und der von Passanten/Einwohnern unterschieden werden.

Für den Schutz der allgemeinen Bevölkerung gegenüber Gefährdungen (inkl. Staub) in der Umwelt ist das Umweltbundesamt (UBA) zuständig. Für den Schutz der Arbeitnehmer ist die Gefahrstoffverordnung anzuwenden, da es sich um Arbeitsplätze handelt. Die Staubgrenzwerte am Arbeitsplatz (A- und E-Staub) nach TRGS 900 unterscheiden sich von den Umweltgrenzwerten (PM10 und PM2.5).

Für Tätigkeiten mit Arbeitsstoffen (Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe) gelten die Regelungen nach Gefahrstoff-/Biostoffverordnung. Typische Tätigkeiten dieser Art sind im Freien z. B. Erkundungs- und Sanierungsarbeiten im Rahmen des Umweltschutzes, Garten-, Landschafts- und Forstarbeiten sowie der Straßenbau. Messtechnisch werden die Expositionen gemäß TRGS 402 und TRBA 405 ermittelt.

Laut Gefahrstoffverordnung Anhang I 2.3 (2) müssen Arbeitgeber Schutzmaßnahmen festlegen, sodass die Arbeitsplatzgrenzwerte für E- und A-Staub eingehalten werden.

Laut Gefahrstoffverordnung Anhang I 2.3 (8) sind im Falle einer Arbeitsplatzgrenzwertüberschreitung organisatorische Maßnahmen zu ergreifen, wobei z.B. die Dauer der Exposition der Beschäftigten minimiert und/oder Atemschutz zur Verfügung gestellt werden müssen.

Nach Biostoffverordnung gibt es keine Messverpflichtungen bzw. Grenzwerte für Biologische Arbeitsstoffe. Nach § 9 Absatz 3 Nr. 2 hat der Arbeitgeber Tätigkeiten und Arbeitsverfahren mit Staub- oder Aerosolbildung, einschließlich Reinigungsverfahren, durch solche ohne oder mit geringerer Staub- oder Aerosolbildung zu ersetzen, soweit dies nach dem Stand der Technik möglich ist; ist dies nicht möglich, hat der Arbeitgeber jedoch geeignete Maßnahmen zur Minimierung der Exposition der Beschäftigten zu ergreifen.

Derzeit stehen der BAuA keine Daten für die Staubexposition von Arbeitnehmern bei der Durchführung von Laubblasarbeiten zur Verfügung. Im Bereich der Biologischen Arbeitsstoffe wurde im Jahr 2005 eine wissenschaftliche Studie von Neumann, H.-D., Buxtrup, M., Balfanz, J. und Lohmeyer, M., mit dem „Titel Belastungen durch biologische Arbeitsstoffe und Maschinenabgase im Bereich der kommunalen Straßenreinigung und beim Laubblasen“ in Gefahrstoffe – Reinhaltung der Luft im Heft 65(5): unter den Seiten 195-203, veröffentlicht. Hierbei wurden bislang Summenparameter erfasst die eine Exposition gegenüber Biologischen Arbeitsstoffen zeigen, ohne die Biostoffe jedoch detaillierter zu erfassen.

Im Rahmen eines geplanten BAuA-Projektes soll die Exposition von Beschäftigten im Garten- und Landschaftsbau untersucht werden, welches auch Laubblasarbeiten umfasst. Die Projektergebnisse werden öffentlich zugänglich gemacht. Ein Datum dafür steht allerdings noch nicht fest.

Mit freundlichen Grüßen

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Wenn keine Messwerte vorliegen kann folglich eine Gefährdung nicht ausgeschlossen werden und die Arbeiten sind neu zu bewerten bzw. gänzlich einzustellen. Das heißt nur noch saugen ist zulässig, aber nicht die Nutzung von Laubbläsern.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s