#Fluglärmnews: Weitere Bugs bei Boeing – #Kamikazeflieger

Diesmal scheint mir Boeing Vertrauen zurückgewinnen zu wollen, was bei mir aber nicht gelingt. Nur weil man einen weiteren Bug zugibt wird ein Unternehmen nicht vertrauenswürdiger. Es stellt sich vielmehr die Frage, welche Bugs noch unentdeckt in dem Flugzeug lauern und welche anderen Flugzeuge ebenfalls schlecht programmiert sind.

Ein Programm muss im Vorfeld auf alle Möglichkeiten durchgetestet werden. Das kostet natürlich Geld, was sich Boeing offensichtlich sparen wollte. Bei der Hardware sind Fehler natürlich leichter erkennbar, als bei Software. Gerade deshalb braucht es auch Experten, die Software inklusive dem Quellcode betrachten. Aber selbst dann wird es schwierig bleiben.

Noch wird der Kamikazeflieger gebaut und die Produktion nur etwas heruntergefahren. Die Einstellung ist aber absehbar.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Körperliche Unversehrtheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s