#Duisburg: Datenschutz bei den Wirtschaftsbetrieben

Was den Datenschutz in Duisburg angeht bin ich meist ein Skeptiker. Zu viele schlechte Erfahrungen habe ich hier bereits gemacht.

So las ich in der Zeitung verwundert, dass man nun Adressen auf einem Chip in den Mülltonnen speichern will. Kam mir etwas seltsam vor, war zwar erst einmal nur für die Biotonnen, aber wer weiß schon genau wie das weitergeht.

Deshalb habe ich mal nachfragt und folgende Antwort bekommen:

Der Chip an den Bio-Behältern enthält lediglich einen 16-stellingen Code, der ausgelesen werden kann. Es sind keine anderen Daten auf dem Chip hinterlegt. Es sind keine Adressen hinterlegt.

Scheinbar hat die Zeitung sich missverständlich ausgedrückt oder Journalist etwas falsch verstanden.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Privatsphäre abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s