#Fluglärmnews: Boeing und ein Softwareupdate – #Duisburg #Absturz #Ärgerport #Lufthansa

Mit einem Softwareupdate soll das Absturzflugzeug Boeing 737 Max sicherer werden. Irgendwie habe ich hier ein Gefühl, als hätte es so etwas schon einmal gegeben. Etwas, wo eine Gefährdung durch eine Softwareänderung behoben werden soll.

Mag ja sein, dass das wirklich zutrifft, aber ich vertraue Boeing nicht. Denen geht es nur ums Geld und um Schadensbegrenzung. Die Ergebnisse der Unfälle stehen noch nicht fest. Vielleicht hilft das, vielleicht landet die als nächstes abstürzende Boeing 737 Max nicht mehr im Meer oder in unbewohnten Umfeld, sondern mitten in einer Stadt. Etwa in Duisburg nach einem Start vom Ärgerport Düsseldorf aus.

Und ich will selbst mit Update nicht mit diesem Flugzeugtyp unterwegs sein. Fliegen ist auch so gefährlich genug und wird mit einem unter Zeitdruck erarbeiteten Update nicht sicherer. Boeing ist hier nicht vertrauenswürdig. Zumal die US-Behörden nicht sorgfältig genug prüfen.

Und jetzt will die Lufthansa auch noch die deutsche Bevölkerung gefährden, indem sie diesen Kamikazeflieger kauft. Ob sich deren Aktienkurs einen Sturzflug leisten kann? Zumal eine Gesellschaft zwar vertrauen haben kann, aber was ist mit den Passagieren und der Bevölkerung?

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Körperliche Unversehrtheit, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s