#Duisburg: Pflasterung in der Innenstadt

Was hat sich Duisburg da nur für Ramsch andrehen lassen?

Natürlich kann es mal zu Problemen bei der Pflasterung kommen, aber das Steine so brechen:

Das ist definitiv nicht normal, wenn sorgfältig gearbeitet wurde.

Entweder sind die Steine von minderwertiger Qualität oder der Unterbau wurde nicht sorgfältig ausgeführt. Wenn dann Druck durch Fahrzeuge von oben kommt platzt natürlich etwas ab. Wenn der Untergrund etwa höher ist oder große Steine drunter liegen. Das gleiche Prinzip nutzt man beim Knacker, mit dem man Steine spalten kann. Von oben und unten wird Druck ausgeübt.

Man sollte endlich mal anfangen nicht immer die billigsten Anbietenden zu nehmen, sondern das zweitgünstigste Angebot. Wenn dies bei der Ausschreibung verkündet wird, ist dies rechtlich zulässig und verhindert „unerwartete“ Preiserhöhungen, sowie radikale Unterbietung auf Kosten der Qualität.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s