#Duisburg: Zertifikatstrom aus Skandinavien bei DVG – #Pseudonachhaltigkeit #Palmöl

In einem Artikel bzgl. angeblichem Naturstrom bei der DVG, womit eine Pseudonachhaltigkeit an die Bevölkerung verkauft werden soll, konnte ich nicht anders, als ein wenig Kritik zu üben:

Liebe DVG,

Zertifikatstrom aus Skandinavien ist nicht umweltfreundlich in Duisburg. Da könntet ihr auch direkt Kohlestrom nutzen. Etwa aus dem Steagkraftwerk in Walsum, was ja eurem Mutterkonzern DVV zu knapp 20 % gehört.

Was der TÜV da bescheinigt ist mir herzlich egal. Das ist nur eine Umettiketierung und dient nicht im geringsten der Energiewende in Duisburg.

Warum macht ihr nicht lieber was in Duisburg für die Energiewende? Etwa Photovoltaik auf Dächer fordern. Dachflächen, die ihr mieten könntet gäbe es genug. Dies würde die Energiewende voranbringen.

Was ihr macht ist nur eine Umetikettierung. Quasi eine Strommogelpackung. Zumal eure Dieselbusse auch mit Regenwald zerstörenden Palmöl fahren.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Scharfenort (Duisburg-Rheinhausen)

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s