Dipl. Phys. Matthias Holl aus Essen – Ein RWE Fan? – #hambibleibt #RWExit

Und mal wieder konnte man am Dienstag den 09.10.2018 einen Leserbrief von Dipl. Phys. Matthias Holl lesen. Mal wieder völlig verschwurbelt und mit Alternativen Fakten gefüllt, aber wen wundert es auch, wo Herr Holl doch in der Atombranche arbeitet. Genauer gesagt zumindest früher mal für RWE (PDF). Das weiß man bereits, wenn man den Namen unter dem Leserbrief liest, was zu erwarten ist.

Versteht sich da natürlich von selbst, dass man Klimaschützende mit verbalen Fäkalien bewirft.

So behauptet er Windenergie wäre volatil. Klingt erst mal nach einem großen Wort, heißt aber nur schwankend. Solche hochgestochenen Wortphrasen sind meist ein Zeichen dafür, dass man sich überlegen fühlt. Eine durchaus vermeintliche Überlegenheit. Sicher schwankt die Windenergie. Genau deshalb wird ein Teil als chemische Energie gespeichert und ins Gasnetz eingespeist. Da braucht es dann aber Gaskraftwerke und keine KKW oder AKW.

Und natürlich schürt er auch die Angst vor einem Blackout. Was soll man auch von einem RWE-Verbündeten erwarten.

Besonders dreist endet er dann sogar mit einer Lüge vom angeblich CO2-freiem Atomkraftwerk. Ich kenne ja begnadete Physiker, Matthias Holl scheint nicht einmal Kernkraft zu verstehen. Selbstverständlich kostet ein AKW erhebliche CO2-Mengen. Angefangen bei der Produktion der Materialien, wie Beton oder Stahl über die Brennstäbe mit ihrem aufbereiteten Uran bis hin zur „Endlagerung“. Ein ziemlich teurer Spaß.

Man sieht mal wieder, nicht jeder Titel suggeriert auch reale Kenntnisse zu einem Thema. Jeder kann Egoist sein, man sollte dann aber auch nicht die Allgemeinheit mit in den Abgrund eine Ökokalypse ziehen. Ich möchte eine Zukunft für die Menschheit.

Ergänzung 01.12.2018:
Jüngst behauptete Matthias Holl mal wieder das uns der Blackout drohen würde ohne Grundlastkraftwerke, was natürlich Bullshit ist. Einen Beweis bleibt er natürlich schuldig. Was bekannt ist, ist die Tatsache, dass Windkraft abgeschaltet werden muss, weil „Grundlastkraftwerke“ die Netze blockieren. Besonders Kern- und Kohlekraftwerke sind fiel zu unflexibel.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Dipl. Phys. Matthias Holl aus Essen – Ein RWE Fan? – #hambibleibt #RWExit

  1. Pingback: #Endcoal: 36 000 für schnellen Kohleausstieg – #Klimawandel #RWExit #hambibleibt | ulrics, kritische Stimme für Duisburg

  2. Karin Nagel schreibt:

    Herr Diplom Physiker Matthias Holl aus Essen hat recht, wir können die Kraftwerke nicht abschalten, weil wir sonst wirklich einen black out fürchten müssen. Die Windkraft und Solarstromerzeugung ist zu instabil und variabel, um die Stromnetze stabil zu halten. Bevor wir auf grüne Energie umschalten können, müssen erst einmal die ganzen Stromleitungen bis Süddeutschland ausgebaut werden und außerdem sollten große Speicherbatterien für den erzeugten Strom vorhanden sein. Solange das nicht der Fall ist, ist alles Utopie.

    • ulrics schreibt:

      Hat er Recht? Welche Fakten präsentiert er denn? Es sind immer nur die gleichen Behauptungen.
      Belege? Fehlanzeige.
      Fakten? Fehlanzeige.
      Die Behauptungen von Konzernen wiedergeben, die Lügen verbreiten? Wenig glaubwürdig.

      Aktuell blockieren Kohle- und Atomkraft sogar den Stromtransport und Windkraft muss im Emsland abgeschaltet werden, weil das AKW bei Lingen zu viel Strom transportiert.

      Was die variable Wind- und Sonnenenergie, so lässt sich dies gut vorhersagen. Mit flexiblen Kraftwerken (z.B. BHKW) lässt sich dies auch problemlos abfangen. Die Abschaltung mehrerer Großkraftwerke zeigt dies. Hier werden bewusst Ängste geschürt, damit wir höhere Strompreise für die angebliche Sicherheitsreserve bezahlen. Gleichzeitig wird überschüssiger Strom verschenkt.

      Und völlig unabhängig von der Energieerzeugung wird Braunkohle noch an vielen anderen Stellen verfeuert, die so definitiv nicht nötig sind. Egal, ob nun beim Zuckerhersteller Pfeifer & Langen, bei Venator oder gar im Kamin oder Grill.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s