#RWE will #Steinkohle nach Ibbenbüren transportieren – #EndCoal

In Amtsblatt 13 der Bezirksregierung Münster wurde ein Antrag der Firma RWE Generation SE bekannt gemacht.

Es geht um die Errichtung und den Betrieb eines Bahnentladebunkers, um dass Steinkohlekraftwerk Ibbenbüren weiterhin mit fossilen Brennstoffen versorgen zu können. Die Kohle soll scheinbar auf dem Weltmarkt bezogen werden.

Dass natürlich Kohletransporte über Schiene dazu führen, dass die Schienen stärker ausgelastet werden versteht sich von selbst. Ich frage mich wie viele von den Güterzügen, welche durch den Bahnhof Bonn rollen mit Braunkohle beladen waren. Güterzüge sorgen regelmäßig für Verspätungen beim Bonner Hauptbahnhof.

Und nach UVPG müssen m.W. auch die klimatischen Auswirkungen geprüft werden. Sprich neben den Auswirkungen vor Ort spielen auch die Auswirkungen über die gesamte Transportkette eine Rolle und diese sind bei Steinkohle ziemlich mies.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemeines, Aus der Region, Grundrechte, Umweltschutz abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu #RWE will #Steinkohle nach Ibbenbüren transportieren – #EndCoal

  1. Dietmar beckmann schreibt:

    Das UVP-Gesetz gilt leider weder in Kolumbien noch in Südafrika.

  2. Pingback: Kohlezüge blockieren Gleise – #EndCoal #Braunkohle #Steinkohle | ulrics, kritische Stimme für Duisburg

  3. Pingback: #Braunkohle und #Steinkohle sorgen Verspätungen bei der #Bahn – #EndCoal | ulrics, kritische Stimme für Duisburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s