Warum die Abschaffung der Duisburger Baumschutzsatzung

SPD und CDU behaupten, ja sie wollen die Verwaltung entlasten und Bürokratie abbauen, aber das dürften kaum die wirklichen Gründe sein. Da gibt es sicherlich ganz andere Bereich, wo man mehr machen könnte.

Also habe ich mal überlegt, was die Gründe sein könnten und eingefallen ist mir folgendes:
– Kindliche Trotzreaktion der naturfeindlichen Parteien CDU und SPD,
– Nebelkerze zur Ablenkung von Pöstchengeschacher zu Ungunsten der Bürger,
– Wahlgeschenk, um die fallende Beliebtheit abzufedern,
– Besserer Verkaufschancen für Grundstücke mit Bäumen, wodurch natürlich auch Notare besser verdienen können.

Schwer zu sagen, was die Wahrheit ist, wenn man den Motiven der Politiker nicht traut. Man sollte auf jeden Fall immer skeptisch sein, denn mit Sicherheit steckt hinter solchen Entscheidungen mehr, als man sieht.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Grundrechte, Lokales, Lokalpolitik, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Warum die Abschaffung der Duisburger Baumschutzsatzung

  1. Pingback: Kahlschlag und politischer Blödsinn | ulrics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s