Blasphemie und Kirchensteuer

Anscheinend erwachen auch SPD und Grüne endlich und wollen sowohl Kirchensteuer, als auch andere religiöse Sonderregeln wie die Blasphemie streichen.

Müsste für die Anwendung des Blasphemie Paragraphen nicht erst einmal die Existenz eines Gottes nachgewiesen werden? Mensch kann schließlich nichts lästern, was nicht existiert.

Was aus der Sicht des einen Blasphemie ist, ist aus der Sicht des anderen die Wahrheit. Der § 166 gehört ersatzlos gestrichen, weil er nichts weiter als ein Instrument zur religiösen Zensur der Meinung ist.

Deutschland ist leider immer noch viel zu weit davon entfernt ein sakulärer Staat zu werden und verstößt damit im Prinzip sogar die Freiheit der Weltanschauung gemäß Grundgesetz.

Welchen Feiertage hat zum Beispiel die größte weltanschauliche Gruppe in Deutschland? Bisher haben die Konfessionslosen keinen einzigen Feiertag.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Grundrechte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s