Wie findet OB Link nur dafür die Zeit?

Wie ich aus der Zeitung erfuhr ist OB Link seit neuestem Aufsichtratvorsitzender der Stadtwerke Duisburg AG und der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft. Die Funktion eines Aufsichtsrates ist es die Aufsicht über den jeweiligen Betrieb und dessen Vorstand bzw. Geschäftsführung auszuüben. Dies ist allerdings ein zeitlicher Aufwand, wenn es ordentlich gemacht wird.

Ein Oberbürgermeister dürfte ohnehin sicherlich deutlich mehr als 40 Stunden arbeiten, wie also soll dieser zudem seine Aufgabe als Aufsichtsratsvorsitzender ausfüllen?

Zum Beispiel die Antrittsrede, welche unlängst hielt, soll quasi eine Wiederholung gewesen sein. Auch die Situation um den Wambachsee lässt ein Engagement des OB vermissen. Und nicht zuletzt sein Schweigen zu der Pöstchenposse rund um Peter Greulich und Uwe Linsen. Ein neuer Politikstil ist dies nicht. Schon zu bekannt ist dieser von Adolf Sauerland (CDU) aber auch seine SPD Vorgängerin Bärbel Zieling, wegen deren Unbeliebtheit Sauerland überhaupt erst ins Amt kam, wird wohl nicht anders verfahren haben.

Als Bürger bekomme ich jedenfalls nichts von einem Neuanfang mit und ich als Bürger erkenne auch keinen Unterschied zwischen OB Link und Adolf Sauerland vor der Loveparade.

Wer will kann OB Link ja in seiner Sprechstunde am 4. Oktober fragen. Geht allerdings nur mit Voranmeldung am Montag 1. Oktober beim Referat für Bürgerengagement.

Warum muss der Bürger sich bei so etwas voranmelden? Zudem frage ich mich, wie das aussieht für berufstätige. Und wenn ich Fragen habe frage ich nach. Folgende Anfrage ging deswegen am Donnerstag an das Referat für Bürgerengagement:

Guten Tag,

der Zeitung entnahm ich, dass am 4. Oktober eine Sprechstunde von OB Link stattfinden wird.

Warum ist eine Voranmeldung notwendig?

Welche Angaben müssen bei dieser Voranmeldung genau gemacht werden?

In welchem Zeitraum findet die Sprechstunde statt und wie berücksichtigt dies berufstätige Bürger von Duisburg?

Bin schon auf die Antwort gespannt und wann diese kommt.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Finanzlage, Lokales, Lokalpolitik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wie findet OB Link nur dafür die Zeit?

  1. Tenrix schreibt:

    Ich würde es begrüßen, wenn die PIRATEN die Bürger-Ini Wambachsee unterstützten.

    … und zwar in zweifacher Hinsicht bei der Klärung:

    1. Haushaltsverfügung der Regierungspräsidentin Düsseldorf: Vermögenserlöse (z.B. als Grundstücksverkäufe) sind ausschließlich zur Schuldentilgung zu verwenden.
    Hier vertritt die Stadt Duisburg die Auffassung: „Ähh, gilt nicht für Grundstücke, deren Bebauungsbeschlüsse vor der Haushaltsverfügung gefasst wurden“. In einer Niederschrift nachzulesen.

    2. Ich habe den Eindruck von „Stadtentwicklungswilderei“. Ich kenne keinen gültigen neuen Flächennutzungsplan und keine gültige Bauleitplanung. Die Stadt Duisburg hat versäumt, fristgerecht einen neuen aufzustellen (Krefeld übrigens auch). Der Bebauungsbeschluss Wambachsee wurde 1969 gefasst. Gilt der überhaupt noch nach dem novellierten (nachhaltigen) Baugesetzbuch? Muss die Stadt Duisburg Nachbargemeinden bei der Deponie Lohmannsheide einbeziehen – von Gesetzes wegen?

    Was sagt die kommunale Fachaufsicht dazu? Soll die Bürger-Initiative Wambachsee bei einer GO§24-Anfrage von den PIRATEN unterstützt werden, das zu klären?

  2. Tenrix schreibt:

    >> Wie findet OB Link nur dafür die Zeit?

    Solche Verhältnisse sind für Duisburg, Ruhrgebiet und NRW als OINC normal.

    OINCOld Industrial Nations & Communities

    Old McDonald had a farm – i-ei-i-ei-o
    and on his farm he had some pigs, i-ei-i-ei-o
    with a oink oink here and a oink oink there
    here a oink, there a oink, everywhere a oink oink

    1917 – http://en.wikipedia.org/wiki/Old_MacDonald_Had_a_Farm

  3. Tenrix schreibt:

    >> Warum ist eine Voranmeldung notwendig?

    Nach meinen Erfahrungen: Da wird selektiert.
    Bei der Anmeldung erhält man die Frage: „Um was geht´s?“ – Und dann die Antwort: „Alle Termine sind schon belegt. Wenn etwas kurzfristig frei wird, sagen wir Ihnen Bescheid. Aber die Warteliste ist schon lang.“

  4. Tenrix schreibt:

    >> … und ich als Bürger erkenne auch keinen Unterschied zwischen
    >> OB Link und Adolf Sauerland vor der Loveparade.

    Demokratische Polder Duisburg. Zwei ZEIT-Artikel erklären die Verhältnisse in Duisburg.

    ZEIT-Artikel
    100 Jahre Republik – Die Firma China http://www.zeit.de/2011/51/China-Republik-Interview
    Griechenland – In Athen gehen die Lichter aus http://www.zeit.de/2011/49/DOS-Markaris.

    Hinweis bei Die Aufarbeitung der Loveparade und das Bergrecht, Jakobswege

  5. ulrics schreibt:

    Ich habe jetzt eine Antwort auf meine Anfrage bekommen:


    eine Voranmeldung ist für die Bürgergespräche des Oberbürgermeisters
    erforderlich, weil eine Organisation der einzelnen Gespräche in einem
    bestimmten Zeitrahmen notwendig ist, d.h. für jedes Gespräch wird
    abgestimmt, wann es stattfindet.

    Wer in diesem Rahmen mit dem Oberbürgermeister sprechen möchte, muss
    seinen Namen, seine Anschrift und seine Telefon/Handynummer angeben sowie
    sein Anliegen kurz umreißen.

    Die Bürgergespräche finden am Nachmittag statt, so dass für berufstätige
    Menschen die Möglichkeit besteht, einen Termin für die Zeit nach
    Beendigung ihrer Arbeit zu vereinbaren.

  6. Pingback: Zuwandererstadt Duisburg | ulrics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s