Entkrautung, die Antwort der Bahn

Auf meine Anfrage zu Entkrautung bei der Deutschen Bahn habe ich nach einigem hin und her eine Antwort bekommen.

Die Ergebnisse unserer Recherche liegen uns nun vor und gern beantworten wir Ihre Fragen.

Welche Altlasten ergeben sich aus den versprühten Giftstoffen?

Bei bestimmungsgemäßer und sachgerechter Anwendung gibt es keine negativen Auswirkungen, da Pflanzenschutzmittel über belebte Bodenschichten abgebaut werden, daher ergeben sich auch keine Altlasten. Für Anwender sind die Vorgaben der Behörden verbindlich. „Bestimmungsgemäß und sachgerecht“ bedeutet für den Anwender:
· Keine Anwendung bei Regen oder Sturm
· Max. Aufwandmenge nicht überschreiten
· Automatische Anpassung der Aufwandmenge entsprechend örtlicher Aufwuchsdichte
· Ausbringung ausschließlich mit dafür zugelassenen Geräten
· Ausbringung nur von geschultem Fachpersonal (nach § 10 PflSchG)

Darüber hinaus werden ausschließlich zugelassene Herbizide eingesetzt, die zum Teil auch im freien Handel erhältlich sind und deren Umwelteigenschaften intensiv geprüft wurden.

Wann werden diese verteilt (Uhrzeit, Jahreszeiten)?

Die Spritzperiode ist behördlich definiert, die Anwendung erfolgt nur in der Vegetationsperiode, damit Pflanzen die Mittel schnell aufnehmen können – der direkte Bodeneintrag wird minimiert, wobei sich die Applikation nicht an festen Uhrzeiten sondern an den Betriebsabläufen orientiert

Wie wird Rücksicht auf die Bevölkerung genommen?

Die Ausbringung von Herbiziden erfolgt nur im unmittelbaren Gleisbereich inklusive der angrenzenden Randwege. Keine Ausbringung erfolgt in Wasserschutzgebieten, in Schutzgebieten, in denen aquatische Lebensräume geschützt sind, an Böschungen, angrenzenden Wegen, in geschlossenen Bahnhofshallen, an Straßen- und Gewässerkreuzungen, bei Brücken und Wasserflächen und bei Anliegergrundstücken.

Direkt neben dem Gleis, wird die Breite der Ausbringung individuell reduziert. Dabei findet eine ständige Überwachung und Steuerung der Spritzfahrzeuge durch zwei Personen (jeweils auf einer Seite) statt, die die randscharfe und abdriftfreie Ausbringung der Pflanzenschutzmittel sicherstellen.

Welche Giftstoffe werden derzeit verwendet?

Für den Gleisbereich zugelassene Pflanzenschutzmittel enthalten die Wirkstoffe Flazasulfuron, Flumioxazin und Glyphosat

Welche Giftstoffe wurden bisher alles verwendet und in welchen Zeiträumen war diese jeweils?

Dazu liegen uns leider keine aktuellen Informationen vor. Wir verweisen aber auf die Informationsschriften der ehemaligen Biologischen Bundesamstalt (BBA), dem heutigen Julius-Kühn-Institut, in dem ausführlich über die Vegetationskontrolle auf den Gleisanlagen der Deutschen Bahn berichtet wurde.

Welche Mengen werden/wurden jeweils verwendet?

Der Wirkstoffverbrauch konnte in den letzten Jahren auf Grund verbesserter Wirkstoffeigenschaften und der Weiterentwicklung der Applikationstechniken deutlich reduziert werden.

2008: Ca. 78 to Pestizidwirkstoff auf 1040 km² Gesamtfläche, dies entspricht 0,5 % aller in Deutschland verkauften Herbizide.

Die Antwort gibt zumindest schon einiges an Auskunft.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Entkrautung, die Antwort der Bahn

  1. Pingback: Glyphosat wird verboten? | ulrics

  2. Pingback: Glyphosat in Lebensmitteln | ulrics

  3. Pingback: Gärten in Kiel mit Glyphosat eingenebelt | ulrics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s