Schwach belastet?

Im Stadtteil Baerl-Lohmannsheide soll eine neue Deponie entstehen. Für gering belasteten Erdaushub laut Unternehmen.

Womit die Belastung genau sein soll geht der Artikel leider nicht ein. Die Art der Belastung spielt aber eine große Rolle. Schließlich sind einige Stoffe gut wasserlöslich andere nicht. Somit können einige der Stoffe schnell ins Grundwasser gelangen, auch wenn sie unterhalb der Nachweisgrenze liegen.

Diese vage Formulierung macht mir Sorgen. Normalerweise sollte es doch keine Problem sein zu sagen, folgende Stoffe kommen auf die Deponie. Das Verschweigen der Stoffe hat doch sicherlich einen Grund.

Der Artikel vom Westen scheint da noch etwas wohlwollender zu sein. Wobei auch eine Deponie der Klasse I über eine Dichtschicht nach Unten verfügen muss. Diese Abdichtung müsste also erst einmal eingebracht werden, bevor Material angeliefert werden kann.

Hauptsächlich wird auf die Belastung durch LKW eingegangen, welche wir in Rheinhausen ja schon zur genüge kennen. Die LKW nach Logport verstopfen im Bereich Marientor die Straßen (Echo West 51. KW) und Rollen durch die Randbereiche der City Richtung A2/A3 und A59.

Wenn man nach der Linken in Duisburg geht wurden nur die Fraktionsvorsitzenden informiert wurden. Dann wäre etwas äußerst intransparent.

Ich kann nur hoffen das läuft besser als mit den Altdeponien in Rheinhausen, wo keiner zu wissen scheint was genau da drin ist.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Lokalpolitik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s