Reagieren statt Agieren?

Diese Vorgehensweise bringe ich besonders mit Frau Aigner „Verbraucherschutzministerin“ in Verbindung. Jetzt will sie mehr Kontrolle von Sprossen. An welchen Stellen, sie wo wohl die Kontrollen verringern wird?

Bei Antibiotika in Lebensmitteln, welche zu Multi resistenten Erregern führt?

Wie sieht es bei der Verfettung der Bevölkerung aus?

Oder gar bei der Bekämpfung von Lebensmittellügen, wie „Frei von Geschmacksverstärkern“?.
Auf eine Anfrage des Autors zu Hefeextrakt als versteckter Geschmacksverstärker reagierte jedenfalls eine Mitarbeiterin des Ministerium ausweichend und auf das eigentlich Problem nicht eingehend. Auf eine weitere Nachfrage gab es bisher noch keine Reaktion.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Reagieren statt Agieren?

  1. Pingback: Klartext zu “Klartext für Lebensmittel” | ulrics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s