Antrag auf Sperrung der Höschenstraße für LKW – #Duisport #Duisburg #Osttangente #Rheinhausen

In DS 09-1085 „Reduzierung des Lkw-Verkehrs in der Höschenstraße in Bergheim“ ging es um LKW-Verkehr. Man hat damals 16 LKW an einem Tag gezählt und fand dies zu viel.

Die Verwaltung lehnte ein Durchfahrtverbot, wie nicht anders zu erwarten, mit diversen Argumente ab. Und eigentlich wäre das auch nicht sonderlich erwähnenswert, wenn es da nicht eine Passage gäbe, die noch interessant sein könnte.

Zur Abschätzung der Verkehrserzeugung wurde vom Hessischen Landesverkehrsministerium ein spezifischer Wert ermittelt für die charakteristische Verkehrserzeugung in allgemeinen Wohngebieten. Danach ist als Bemessungsgröße für Lkw-Fahrten der Wert von 0,05 pro Einwohner und Werktag anzusetzen.

Sowohl Jägerstraße, wie auch Flutweg müsste man als allgemeine Wohngebiete einstufen, da nur wenig Gewerbe dort ist. Die Schulen fallen ebenfalls unter Wohngebiete.

Wäre jetzt interessant, wie viele Menschen am Flutweg und an der Jägerstraße wohnen. Und warum die Stadt dieses Verfahren nicht mehr nutzt.

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s