#Klimaschutz: Klimakosten

Es ist erstaunlich, wie negativ die einige Zeitungen zum Klimaschutz berichten. Es werden nur die Kosten, aber nicht der Nutzen betrachtet. Ich bin da eher ein Befürworter einer Gesamtbilanz, bei der aller Nutzen allen Kosten gegenüber gestellt wird.

Wenn man zum Thema Klimaschutz schreibt und über angebliche Kosten, welche dieser verursachen würde, muss man immer die Kosten gegenüberstellen, wenn man nichts tut. Die voll gelaufenen Keller der letzten Wochen dürften einige Millionen verschlingen.

Eine Kerosinsteuer ist kein Verlust, sondern ein Gewinn für uns alle, denn endlich zahlen nur jene, die wirklich Fliegen die Kosten und nicht mehr alle anderen mit. Und wenn die Branche da vor Wettbewerbsverzerrungen warnt, dann ist dass einfach nur lächerlich, denn der Wettbewerb ist zu Gunsten des Flugverkehrs bereits massiv verzerrt. Warum sollte der Malleurlaub auf Kosten einer Renterin gehen?

Insgesamt kostet kein Klimaschutz mehr als konsequenter Klimaschutz. Und wenn man sich anschaut, dass allein in Deutschland ca. 50 Milliarden Euro jährlich an klimaschädlichen Subventionen verschwendet werden, stellt sich zugleich auch die Gerechtigkeitsfrage.

Dieser Beitrag wurde unter Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s