#Duisburg: CDU, Kunstrasen und Mikroplastik – #Laschet #LaschetVerhindern

Mit Drucksache 21-0724 will die CDU scheinbar Interesse an Umweltschutz vorgaukeln, wenn man sich mit der Materie auskennt merkt man aber schnell, dass die Partei sich lieber eine unwichtige Quelle (Granulat bei Kunstrasen) herauspickt, statt die wirklichen Quellen anzugehen. Hauptquelle in Deutschland ist Reifenabrieb.

Dies passt dann auch direkt zum Tempolimit und den postfaktischen Laschet. Denn je schneller ein Fahrzeug fährt, desto mehr Mikroplastikpartikel durch Abrieb werden logischerweise auch erzeugt.

Autoverkehr vermindern heißt automatisch sehr viel weniger Mikroplastik.

Das heißt wer wegen Mikroplastik mit dem Auto zum Unverpacktladen fährt bewirkt eher das Gegenteil.

Weitere Infos:
ARD
Quarks

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Grundrechte, Umweltschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s