#ALDI: Die große Programmverschlechterung – #Palmöl

Derzeit legen ALDI Nord und Süd ihre Programme zusammen. Dies wird einem als Verbesserung verkauft, aber stellt oft eine Verschlechterung dar. Etwa von der Qualität her oder der Sinnhaftigkeit.

Ob dies auch zur Angleichung gehört, weiß ich jetzt nicht genau, allerdings halt Aldi Süd nicht mehr urwaldfreundliche Erdnussbutter im Programm, sondern welche mit Palmöl. Da hier die ökologischen Kosten nicht eingepreist werden, wird man wohl weiterhin Regenwald in Indonesien abholzen.

Was definitiv aus dem Programm von Aldi Nord stammt ist das Sortiment mit 1 Kg Joghurteimern. Bzw. früher mal Joghurteimern. Jetzt sind da überwiegen Grießbrei und Pudding, also deutlich billigere Produkte, als ein Joghurt mit Früchten. In mehr als einer Filiale werden dann auch nur die wenigen Eimer mit Früchtejoghurt gekauft, während die anderen liegen bleiben.

Aldi meinte zu meinem Schreiben:


Über Hinweise und Anregungen unserer engagierten Kunden freuen wir uns immer sehr, da sie auch zur Verbesserung unseres Sortiments und Services beisteuern. Alle Hinweise unserer Kunden werden von uns sehr ernst genommen.

Als Discounter stimmen wir die Sortierungen unserer Produkte so ab, dass sie den Bedürfnissen möglichst vieler Kunden entsprechen. Dabei orientieren wir uns an der Nachfrage in allen ALDI SÜD Filialen. In einzelnen Filialen kann es dennoch vorkommen, dass bestimmte Sorten beliebter sind als andere.

Natürlich hat Aldi dies auch intern weitergegeben, wobei ich davon ausgehe, dass dies ohnehin erfasst werden dürfte. Vor allen Dingen wie viele Puddingeimer weggeschmissen werden. Denke, dass die Nachfrage nach Pudding geringer ist. Bleibt einem da wohl nur Naturjoghurt zu nehmen.

So oder so ist dies Produktaufzwingung, dass heißt es wird nur bedingt angeboten, was gewünscht ist, sondern an der Kundschaft vorbei. Würde annehmen, dass dies in vielen Filialen der Fall ist, aber wegen Corona werde ich das jetzt nicht näher untersuchen.

Auf den Punkt Programmumstellung scheint man nicht eingehen zu wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s