#Duisburg: DAH1 hat den Umweltausschuss belogen – #Lohmannsheide #Moers #Baerl

Und der nächste Blogbeitrag zur geplanten Sondermülldeponie Lohmannsheide. Nach sehr suspekten Gutachten, habe ich mich nun mal den wenig anschaulichen Abfallschlüsseln zugewandt. Die DAH1 hat hier ein umfangreiche Wunschliste mit Abfällen vorgelegt. Darunter auch einige Abfälle aus Abwasserbehandlungsanlagen. Darunter auch:
19 08 05 – Schlämme aus der Behandlung von kommunalem Abwasser

Im Vortrag der DAH1 aus der Sondersitzung des Umweltausschusses der Stadt Duisburg und der Bezirksregierung Homberg/Ruhrort/Baerl am 04.10.2018 findet sich auf einer Folie der Punkt:

Freiwilliger Verzicht auf
– Abfälle, die Asbest und künstliche Mineralfasern enthalten
– sogenannte „freigemessene“ Abfälle gemäß § 29 StrSchV (Rückbau von KKW)
– Klärschlamm

Asbest hat einen eigenen Abfallschlüssel und kann somit weitestgehend ausgeschlossen werden. Wobei in den ganzen Unterlagen nichts dazu steht, wie man kontrollieren will, ob wirklich nur das angeliefert wird, was zugesagt wird. Unter die oben aufgeführten Schlämme dürften auch Klärschlämme fallen. In den gesamten Unterlagen steht nichts zu diesem angeblichen freiwilligen Verzicht. Ich denke jetzt nicht, dass ein Vortrag hier eine rechtsverbindliche Wirkung entfaltet, allerdings bin ich der Ansicht, dass man hier nicht die Wahrheit gesagt hat, denn der Antrag belegt das Gegenteil.

Es ist anzunehmen, dass auch „freigemessene“ Abfälle, also etwa der Beton aus einem Atomkraftwerk eingelagert werden könnte.

An welchen Stelle in den Unterlagen noch gelogen wurde analysiere ich gerade noch. Auf jeden Fall steht fest, dass man die Tatsachen an vielen Stellen sehr günstig für DAH1 dargestellt hat.

Ich habe vor kurzem an einer Erörterung für die Schrottinsel teilgenommen. Die haben für die Separierung von Anlieferungen Flächen mit eingeplant. Bei DAH1 wird nicht einmal erwähnt, was die machen wollen, falls etwas angeliefert wird, was nicht auf die Deponie gehört.

Dieser Beitrag wurde unter Beteiligung, Duisburg, Duisburger Westen, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu #Duisburg: DAH1 hat den Umweltausschuss belogen – #Lohmannsheide #Moers #Baerl

  1. Dietmar Beckmann schreibt:

    Die Schlämme aus der Behandlung von kommunalem und sonstigem Abwasser sind schon reichlich im Haldenkörper vorhanden. Schlimmstenfalls vermögen sie dem Erdbauwerk eine puddingartige Konsistenz zu verleihen.

    • ulrics schreibt:

      Danke für den Hinweis, werde das auch in meine Einwendung einbauen. Puddingartig wäre die eine Richtung und zusammensacken die andere, weil von oben kein Wasser mehr kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s