Was ist #Jobwashing? #greenwashing

Ein sehr häufig gebrachtes Argument ist, dass es um Arbeitsplätze gehen würde. Besonders bei klima-, umwelt- und allgemeinwohlschädlichen Projekten. Ich denke analog zum Greenwashing, bei dem Firmen so tun, als wären sie umweltfreundlich, aber die ganze Verschmutzung verschweigen, gibt es auch Jobwashing, bei dem so getan wird, als würde etwas Arbeitsplätze bringen.

Denke der Begriff Jobwashing passt dafür recht gut. Denn man tut ja so als würde man etwas für die Allgemeinheit tun. Dass natürlich auch andere Arbeitsplätze entstehen könnten, wenn man das Projekt nicht durchführt blendet man aus. Auch werden immer nur die Anzahl der Arbeitsplätze gebracht, aber nicht die Güte. Also was das für Arbeitsplätze sind. Etwa Lohnsklaven bei einem großen Tierabschlachtungsbetrieb ist etwas anderes als gut bezahlte Arbeitsplätze, die etwas für die Allgemeinheit tun.

Eine wichtige Frage, die ich gerne stelle ist: „Wie viele Arbeitsplätze ist ein Menschenleben wert?“ Diese wird bei Projekten aber nie gestellt. Denn dann müssten die Behörden darüber entscheiden, wie viele Tote zulässig sind. Eine Entscheidung die rechtlich nicht zulässig ist, weil es eigentlich keine Todesstrafe gibt.

Allerdings werden mit vielen behördlichen Entscheidungen zum Tode verurteilt. Etwa bei Lärm oder Umweltverschmutzung gibt es vorzeitiges Ableben. Das heißt hier werden Menschen zum statistischen Tode verurteilt. Natürlich kann man die Leichen nicht unmittelbar etwa dem Dieselbetrug zuordnen oder dem Fluglärm. Häufig sind es auch viele Einwirkungen zusammen. Manchmal kann man es aber schon. Etwa bei Asbesterkrankungen.

Dazu kommt, was an der einen Stellen Arbeitsplätze zu bringen scheint, bedeutet zugleich an der anderen Stelle Arbeitsplatzverluste. Es gibt hier immer nur eine Verlagerung und wenn die Rahmenbedingungen schlecht gesetzt sind, werden veraltete Arbeitsplätze, die eh aussterben erhalten, während Arbeitsplätze mit Perspektive krampfhaft am Leben erhalten werden. Zu Lasten der Allgemeinheit. Bestes Beispiel ist hier Klimaschänder RWE, die Milliarden für ein paar tausend Arbeitsplätze bekommen, während das Geld richtig investiert viel mehr bringen würde.

Dieser Beitrag wurde unter Fluglärm, Grundrechte, Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s