#Duisburg: Was hat #EDEKA EKZ in #Rheinhausen zu verbergen? – #Topfsecret

Vor einigen Monaten stellte ich im Rahmen der Kampagne Topf Secret zu drei Betrieben (zwei Mal Edeka und einmal Aldi) Fragen zu den Kontrollen der Lebensmittelüberwachung.

Das Verfahren ist sehr förmlich und von elektronischer Auskunft wird abgewichen, finde ich etwas schade, weil dadurch viel Papier benutzt wird. Am 13.08.2020 fand sich dann unerwartet eine förmliche Zustellung im Briefkasten.

Es ging um diese Frage hier dem EDEKA EKZ an der Asterlager Straße in Rheinhausen.

Die Stadt Duisburg wollte mir die gewünschte Auskunft zusenden, allerdings scheint das EDEKA EKZ etwas zu verbergen zu haben, denn diese klagen gegen die Übersendung der Auskunft an mich. Natürlich weiß ich nicht was schlimmes im Kontrollbericht stehen könnte, aber da der Kontrollbericht nur bei Beanstandungen angefragt war, gab es wohl etwas zu beanstanden. Allein das Datum der letzten beiden Kontrollen, was erster Teil der Frage war, wird wohl kaum Grund für eine Klage sein.

Mit dem Schreiben wurde ich nun Beigeladender. Das heißt ich bekomme auch alle Unterlagen, welche Edeka einreicht, was ziemlich ironisch ist, wo gerade dies doch verhindert werden sollte. Aber vielleicht geht es auch nur um die Veröffentlichung, wobei es natürlich durchaus möglich ist, dass eine mögliche Verhandlung öffentlich stattfindet.

Ob hier wohl ein Fall von Streisand-Effekt vorliegt?

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Duisburger Westen, Verbraucherschutz abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s