#Duisburg: Einkaufswagenzwang für Geschäfte um #Corona besser zu verbreiten

Mit Amtsblatt 17 schießt die Stadt Duisburg den Vogel ab.

Ich bin ja bereit viele Maßnahmen mitzutragen, weil sie auch sinnvoll sind. Aber ein Einkaufswagenzwang für Lebensmittelgeschäfte gehört nicht dazu. Genau das hat die Stadt Duisburg aber nun verfügt in Amtsblatt 17.

Gründe warum das undurchdacht ist:
1. Corona ‚überlebt‘ gewisse Zeit auch an Oberflächen durch die Pflicht selbst bei kleinen Einkäufen, steigt das Übertragungsrisiko.
2. Die Gänge in Läden sind meist mind. 2 Einkaufswagen breit. Dadurch stehen auch welche nebeneinander. Abstand ist dann definitiv unterschritten und ein Ausweichen durch den Wagen erschwert.
3. Eine Reinigungspflicht für die Handgriff wurde nicht erlassen.
4. Eine Regelung für die Kundenführung durch Absperrung von Abzweigungen fehlt ebenfalls.
5. Sollen nun Latexhandschuhe verschwendet werden?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu #Duisburg: Einkaufswagenzwang für Geschäfte um #Corona besser zu verbreiten

  1. Markus Lensing schreibt:

    Ich stimme dir voll zu! Wo können wir das bei der Stadverwaltung loswerden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s