#Umweltschutz: Einführung von #Umweltinkasso für #Umweltschulden

Heute ist es so, dass Firmen nicht oder kaum etwas für die Umweltkosten bezahlen müssen. Dies führt natürlich zu Raubbau an Natur und Umwelt. Da diese Umweltkosten nicht berücksichtigt werden müsste man dies eigentlich als Umweltschulden berücksichtigen und per Umweltinkasso einfordern.

Rechtlich gibt es natürlich Hemmnisse für eine Rückwirkung, aber auch diese sind nicht absolut. Illegale Subventionen können zurückgefordert werden. Auch bei Umweltschulden handelt es sich um gemeinwohlschädliche Subventionen. Eigentlich wurden diese schon seit Jahrhunderten gewährt, was zu verseuchten Böden, mit drastisch erhöhter Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre und verbrauchter Fläche.

Wenn man die Kosten zusammenzählen würde, müssten viele Firmen Insolvenz anmelden, weil die Summen, welche per Umweltinkasso einzufordern wären in die Billiarden geht.

Selbst in der heutigen Situation werden von conservativen Vertretenden des Raubtierkapitalismus, wie CDU (Cohleunion) und (A)FDP, noch immer Wachstum, Wachstum über Alles gepredigt. Seltsamerweise scheint Naturschutz nur bei Windenergie eine Rolle zu spielen, die man scheinbar verhindern will. Denn es geht ja nicht, dass die Bevölkerung günstige Energie bekommt.

Teilweise müsste man die Forderung also auch an die Politik richten.

Dieser Beitrag wurde unter Klimaschutz, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s